at.acetonemagazine.org
Neue Rezepte

Takeru Kobayashi gewinnt Crif Dog Classic

Takeru Kobayashi gewinnt Crif Dog Classic


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Der wettbewerbsfähige Esser isst Nathans berühmten Gewinner beim neuen Hot-Dog-Essen-Wettbewerb

Takeru Kobayashi gewinnt den Crif Classic Hot Dog Eating-Wettbewerb in Brooklyn.

Der konkurrenzfähige Esser Takeru Kobayashi stellte während der Eröffnungsveranstaltung einen neuen Rekord im konkurrenzfähigen Hot-Dog-Essen auf Crif Hundeklassiker in Brooklyn am Unabhängigkeitstag. Kobayashi aß in 10 Minuten 68-einhalb Hot Dogs, um den ersten Platz in Höhe von 15.000 US-Dollar mit nach Hause zu nehmen, berichtete Sport illustriert.

Kobayashi hat den Weltrekordhalter und seinen Rivalen Joey Chestnut, der derzeit den offiziellen Weltrekord von 68 Hot Dogs und Brötchen in 10 Minuten hält, um einen halben Hund übertroffen.

Während Kobayashi 68einhalb Hunde aß, die Hälfte mehr als der Weltrekord, wurde der Crif Dog Classic nicht von der International Federation of Competitive Eating sanktioniert, so dass der Rekord von Chestnut immer noch steht.

Kobayashi erlangte Berühmtheit in der wettbewerbsorientierten Esswelt, nachdem er von 2001 bis 2006 sechs Mal in Folge den ersten Platz bei Nathans berühmtem Internationalen Hot Dog-Eating-Wettbewerb vom 4. Juli in Coney Island, Brooklyn, gewonnen hatte die Weigerung, einen Vertrag zu unterzeichnen, der es ihm erlaubt, nur an sanktionierten wettbewerbsorientierten Esswettbewerben teilzunehmen, so die New Yorker Post.

Der Crif Dog Classic debütierte dieses Jahr um Robertas Pizzeria in Bushwich, Brooklyn, beherbergt 10 der weltbesten Esser. Fast 400 Teilnehmer sahen zu, als Kobayashi den Preis entgegennahm.

Vor ein paar Jahren machte Kobayashi aus ganz anderen Gründen Schlagzeilen. Er wurde festgenommen, weil er versucht hatte, die Bühne von Nathan's Famous zu stürmen – im selben Jahr wurde er laut dem Wettbewerb vom Wettbewerb ausgeschlossen New Yorker Post.

Kobayashi hat den ersten Platz von Nathan's Famous, Chestnut, übertroffen, der den Nathan's Famous 4. Juli International Hot Dog-Eating Contest am Mittwoch zum sechsten Mal in Folge gewann, indem er 68 Hot Dogs und Brötchen in 10 Minuten aß.

Sean Flynn ist ein Junior-Autor für The Daily Meal. Folge ihm auf Twitter @BuffaloFlynn


Hot-Dog-eating-Champions verteidigen Titel im Showdown am 4. Juli

NEW YORK (CNN) — Der amerikanische “sport” des kompetitiven Essens krönte am Mittwoch in New York sein charakteristisches Battle Royale mit dem scheinbaren Triumph zweier Titelverteidiger.

Joey “Jaws” Chestnut und Sonya “The Black Widow” Thomas wehrten sich bei Nathans jährlichem Hot-Dog-Essen-Wettbewerb in Brooklyn gegen potenzielle Herausforderer.

In einem Ereignis, das die meisten Vegetarier wahrscheinlich abstoßen wird, hat Chestnut seinen Rekord aufgestellt, indem er in 10 Minuten 68 Hot Dogs und Brötchen geschält hat. Es markiert den sechsten Sieg des gebürtigen Kaliforniers bei dem Wettbewerb und bindet seinen ehemaligen Rivalen, die japanische Essikone Takeru Kobayashi, der aufgrund eines Vertragsstreits nicht antrat.

Thomas verteidigte auch erfolgreich ihren Titel und stellte einen neuen Weltrekord für Frauen auf, nachdem er 45 Hot Dogs und Brötchen geworfen hatte. Damit brach sie ihren bisherigen Rekord von 41, den sie letztes Jahr aufgestellt hatte.

Aber in einem ähnlichen Showdown im selben New Yorker Stadtteil hat Kobayashi in der gleichen Zeit 68,5 Hot Dogs und Brötchen in einem All-you-can-eat-Event geschält, das mit dem Wettbewerb der Nathans konkurrieren sollte.

Es ist nicht klar, ob die beiden Wettbewerbe ähnliche Regeln haben, die halbe Zählungen zulassen.

Chestnut und Thomas nahmen am Dienstag am Wiegen für den Nathan’s-Wettbewerb teil, wobei Chestnut 210 Pfund brachte und Thomas 100 Pfund auf der Waage markierte.

“The Black Widow” nutzte ihre bewährte Methode, um die Hunde niederzustrecken.

“Meine Technik ist, dass ich zwei Hot Dogs in den Wasserbecher tauche und dann esse,”, sagte sie am Dienstag.

Der Wettbewerb begann vor fast einem Jahrhundert als Nebenschau auf der berüchtigten Promenade von Coney Island. Aber all das änderte sich, als Nathan’s Famous Restaurant seine Anziehungskraft auf die Promenade und vor allem auf das Lokal sah.

Bis letztes Jahr haben Männer und Frauen gemeinsam Wettbewerbe veranstaltet, haben aber jetzt getrennte Abteilungen.

“Es ist eine amerikanische Institution,”, sagte George Shea, der zusammen mit seinem Bruder Richard Shea und seinem Partner David Baer wettbewerbsorientiertes Essen auf ein neues Niveau gehoben hat.

“Amerika ist in der Lage, die Freiheit zu feiern — seine Rechte, seine Freiheiten, all die Freuden, die damit verbunden sind, — indem man Hot Dogs in der absurdesten Praxis der Menschheitsgeschichte isst ”

Die drei führten den begehrten senfgelben Meisterschaftsgürtel ein, sorgten dafür, dass ESPN den Wettbewerb live überträgt und die “eaters” als professionelle Athleten bekannt macht.

Zusätzlich zu Nathans berühmtem Internationalen Hot Dog Eating Contest am 4. Juli haben die Sheas andere Wettbewerbe organisiert, die sie Major League Eating genannt haben.

Andere Wettbewerbe umfassen Austern, Hamburger, Käsesteak, Babyrückenrippen, Büffelflügel, Jalapenos, Spargel, Fleischbällchen, Wels und Corned Beef.

“Ich war noch nie so aufgeregt, und das sage ich nicht nur,”, sagte Shea. “Wenn ich Joey Chestnut sehe, — er ist ein amerikanischer Held, strömen die Leute um ihn herum. Sie strömen um Sonya herum. Ich bekomme Gänsehaut und merke, dass der 4. Juli da ist.”

In den vergangenen Jahren hat die Major League Eating die Magenrivalität zwischen Chestnut und Kobayashi, einem Serienhalter des senfgelben Gürtels, hochgejubelt.

Kobayashi stellte seinen ersten Rekord bei seinem ersten Nathan’s-Wettbewerb im Jahr 2001 auf, indem er 50 Hot Dogs in 12 Minuten aß. Er fuhr fort, den Titel bis 2006 mit nach Hause zu nehmen.

In den Jahren danach habe er aufgrund eines Vertragsstreits mit der Major League Eating nicht mehr teilgenommen, der die Zustimmung und Vergütung restriktiv einschränkte, sagten seine Vertreter.

Die japanische Esslegende wolle nicht mitspielen, hieß es.

2010 wurde Kobayashi festgenommen, als er beim Wettbewerb die Bühne stürmte. Letztes Jahr hat er aus der Ferne gekämpft.

Auf dem Dach einer Manhattan-Bar polierte Kobayashi 69 Hotdogs und Brötchen zu einer Menge, die “Kobi! Kobi!”, als der offizielle Nathan’s-Wettbewerb auf einem Fernseher neben ihm abgespielt wurde und inoffiziell den Rekord von Chestnut brach.

In diesem Jahr nahm Kobayashi an einer Veranstaltung mit dem Titel Crif Dogs teil, einer neueren New Yorker Hotdog-Institution, die 2001 begann.

Der Crif Dog Classic fand im Roberta’s statt, einem Restaurant mit wachsendem Ruf im angesagten Viertel Bushwick in Brooklyn.

“Du weißt, wir haben Kobi wahrscheinlich zwei Dutzend Mal gebeten, sich zu setzen … wir haben gesagt, lass uns sitzen, lass uns das herausfinden, dass wir der Welt einen Rückkampf schulden,” Shea. “Er will das nicht, ich respektiere ihn.”

Trotz anderer Wettbewerbe, sagte er, kann niemand Nathans herausfordern.

Der Bürgermeister von New York City, Michael Bloomberg, sprach beim Wiegen am Dienstag vor den Massen Senf” und “gesprochen wiener.”

Der Bürgermeister in der dritten Amtszeit gab dann schnell seine offene Einschätzung der Rede ab und sprengte seine Schriftsteller mit Genuß.

"Wer hat diesen Scheiß geschrieben?""", fragte Bloomberg und löste im Rathaus eine Welle von Gelächter aus.


Hot-Dog-eating-Champions verteidigen Titel im Showdown am 4. Juli

NEW YORK (CNN) — Der amerikanische “sport” des kompetitiven Essens krönte am Mittwoch in New York sein charakteristisches Battle Royale mit dem scheinbaren Triumph zweier Titelverteidiger.

Joey “Jaws” Chestnut und Sonya “The Black Widow” Thomas wehrten sich bei Nathans jährlichem Hot-Dog-Essen-Wettbewerb in Brooklyn gegen potenzielle Herausforderer.

In einem Ereignis, das die meisten Vegetarier wahrscheinlich abstoßen wird, hat Chestnut seinen Rekord aufgestellt, indem er in 10 Minuten 68 Hot Dogs und Brötchen geschält hat. Es markiert den sechsten Sieg des gebürtigen Kaliforniers bei dem Wettbewerb und bindet seinen ehemaligen Rivalen, die japanische Essikone Takeru Kobayashi, der aufgrund eines Vertragsstreits nicht antrat.

Thomas verteidigte auch erfolgreich ihren Titel und stellte einen neuen Weltrekord für Frauen auf, nachdem er 45 Hot Dogs und Brötchen geworfen hatte. Damit brach sie ihren bisherigen Rekord von 41, den sie letztes Jahr aufgestellt hatte.

Aber in einem ähnlichen Showdown im selben New Yorker Stadtteil hat Kobayashi in der gleichen Zeit 68,5 Hot Dogs und Brötchen in einem All-you-can-eat-Event geschält, das mit dem Wettbewerb der Nathans konkurrieren sollte.

Es ist nicht klar, ob die beiden Wettbewerbe ähnliche Regeln haben, die halbe Zählungen zulassen.

Chestnut und Thomas nahmen am Dienstag am Wiegen für den Nathan’s-Wettbewerb teil, wobei Chestnut 210 Pfund brachte und Thomas 100 Pfund auf der Waage markierte.

“The Black Widow” nutzte ihre bewährte Methode, um die Hunde niederzustrecken.

“Meine Technik ist, dass ich zwei Hot Dogs in den Wasserbecher tauche und dann esse,” sie sagte am Dienstag.

Der Wettbewerb begann vor fast einem Jahrhundert als Nebenschau auf der berüchtigten Promenade von Coney Island. Aber das änderte sich, als Nathan’s Famous Restaurant seine Anziehungskraft auf die Promenade und vor allem auf das Lokal sah.

Bis letztes Jahr haben Männer und Frauen gemeinsam Wettbewerbe veranstaltet, haben aber jetzt getrennte Abteilungen.

“Es ist eine amerikanische Institution,”, sagte George Shea, der zusammen mit seinem Bruder Richard Shea und seinem Partner David Baer wettbewerbsorientiertes Essen auf ein neues Niveau gehoben hat.

“Amerika ist in der Lage, die Freiheit zu feiern — seine Rechte, seine Freiheiten, all die Freuden, die damit verbunden sind, — indem man Hot Dogs in der absurdesten Praxis der Menschheitsgeschichte isst ”

Die drei führten den begehrten senfgelben Meisterschaftsgürtel ein, sorgten dafür, dass ESPN den Wettbewerb live überträgt und die “eaters” als professionelle Athleten bekannt macht.

Zusätzlich zu Nathans berühmtem Internationalen Hot Dog Eating Contest am 4. Juli haben die Sheas andere Wettbewerbe organisiert, die sie Major League Eating genannt haben.

Andere Wettbewerbe umfassen Austern, Hamburger, Käsesteak, Babyrückenrippen, Büffelflügel, Jalapenos, Spargel, Fleischbällchen, Wels und Corned Beef.

“Ich war noch nie so aufgeregt, und das sage ich nicht nur,”, sagte Shea. “Wenn ich Joey Chestnut sehe, — er ist ein amerikanischer Held, strömen die Leute um ihn herum. Sie strömen um Sonya herum. Ich bekomme Gänsehaut und merke, dass der 4. Juli da ist.”

In den vergangenen Jahren hat die Major League Eating die Magenrivalität zwischen Chestnut und Kobayashi, einem Serienhalter des senfgelben Gürtels, hochgejubelt.

Kobayashi stellte seinen ersten Rekord bei seinem ersten Nathan’s-Wettbewerb im Jahr 2001 auf, indem er 50 Hot Dogs in 12 Minuten aß. Er fuhr fort, den Titel bis 2006 mit nach Hause zu nehmen.

In den Jahren danach habe er aufgrund eines Vertragsstreits mit der Major League Eating nicht mehr teilgenommen, der die Zustimmung und Vergütung restriktiv einschränkte, sagten seine Vertreter.

Die japanische Esslegende wolle nicht mitspielen, hieß es.

2010 wurde Kobayashi festgenommen, als er beim Wettbewerb die Bühne stürmte. Letztes Jahr hat er aus der Ferne gekämpft.

Auf dem Dach einer Bar in Manhattan polierte Kobayashi 69 Hot Dogs und Brötchen zu einer Menge, die “Kobi! Kobi!”, als der offizielle Nathan’s-Wettbewerb neben ihm im Fernsehen abgespielt wurde und inoffiziell den Rekord von Chestnut brach.

In diesem Jahr nahm Kobayashi an einer Veranstaltung mit dem Titel Crif Dogs teil, einer neueren New Yorker Hotdog-Institution, die 2001 begann.

Der Crif Dog Classic fand im Roberta’s statt, einem Restaurant mit wachsendem Ruf im angesagten Viertel Bushwick in Brooklyn.

“Du weißt, wir haben Kobi wahrscheinlich zwei Dutzend Mal gebeten, sich zu setzen … wir haben gesagt, lass uns sitzen, lass uns das herausfinden, dass wir der Welt einen Rückkampf schulden,” Shea. “Er will das nicht, ich respektiere ihn.”

Trotz anderer Wettbewerbe, sagte er, kann niemand Nathans herausfordern.

Der Bürgermeister von New York City, Michael Bloomberg, sprach beim Wiegen am Dienstag vor den Massen Senf” und “gesprochen wiener.”

Der in der dritten Amtszeit gewählte Bürgermeister gab dann schnell seine offene Einschätzung der Rede ab und strahlte seine Schriftsteller mit Genuß aus.

"Wer hat diesen Scheiß geschrieben?""", fragte Bloomberg und löste im Rathaus eine Welle von Gelächter aus.


Hot-Dog-eating-Champions verteidigen Titel im Showdown am 4. Juli

NEW YORK (CNN) — Der amerikanische “sport” des kompetitiven Essens krönte am Mittwoch in New York sein charakteristisches Battle Royale mit dem scheinbaren Triumph zweier Titelverteidiger.

Joey “Jaws” Chestnut und Sonya “The Black Widow” Thomas wehrten sich bei Nathans jährlichem Hot-Dog-Essen-Wettbewerb in Brooklyn gegen potenzielle Herausforderer.

In einem Ereignis, das die meisten Vegetarier wahrscheinlich abstoßen wird, hat Chestnut seinen Rekord aufgestellt, indem er 68 Hot Dogs und Brötchen in 10 Minuten geschält hat. Es markiert den sechsten Sieg des gebürtigen Kaliforniers bei dem Wettbewerb und bindet seinen ehemaligen Rivalen, die japanische Essikone Takeru Kobayashi, der aufgrund eines Vertragsstreits nicht antrat.

Thomas verteidigte auch erfolgreich ihren Titel und stellte einen neuen Weltrekord für Frauen auf, nachdem er 45 Hot Dogs und Brötchen geworfen hatte. Damit brach sie ihren bisherigen Rekord von 41, den sie letztes Jahr aufgestellt hatte.

Aber in einem ähnlichen Showdown im selben New Yorker Stadtteil hat Kobayashi in der gleichen Zeit 68,5 Hot Dogs und Brötchen in einem All-you-can-eat-Event geschält, das mit dem Nathan-Wettbewerb konkurrieren sollte.

Es ist nicht klar, ob die beiden Wettbewerbe ähnliche Regeln haben, die halbe Zählungen zulassen.

Chestnut und Thomas nahmen am Dienstag am Wiegen für den Nathan’s-Wettbewerb teil, wobei Chestnut 210 Pfund brachte und Thomas 100 Pfund auf der Waage markierte.

“The Black Widow” nutzte ihre bewährte Methode, um die Hunde niederzustrecken.

“Meine Technik ist, dass ich zwei Hot Dogs in den Wasserbecher tauche und dann esse,” sie sagte am Dienstag.

Der Wettbewerb begann vor fast einem Jahrhundert als Nebenschau auf der berüchtigten Promenade von Coney Island. Aber das änderte sich, als Nathan’s Famous Restaurant seine Anziehungskraft auf die Promenade und vor allem auf das Lokal sah.

Bis letztes Jahr haben Männer und Frauen gemeinsam Wettbewerbe veranstaltet, haben aber jetzt getrennte Abteilungen.

“Es ist eine amerikanische Institution,”, sagte George Shea, der zusammen mit seinem Bruder Richard Shea und seinem Partner David Baer wettbewerbsorientiertes Essen auf ein neues Niveau gehoben hat.

“Amerika ist in der Lage, die Freiheit zu feiern — seine Rechte, seine Freiheiten, all die Freuden, die damit verbunden sind, — indem man Hot Dogs in der absurdesten Praxis der Menschheitsgeschichte isst ”

Die drei führten den begehrten senfgelben Meisterschaftsgürtel ein, sorgten dafür, dass ESPN den Wettbewerb live überträgt und die “eaters” als professionelle Athleten bekannt macht.

Zusätzlich zu Nathans berühmtem Internationalen Hot Dog Eating Contest am 4. Juli haben die Sheas andere Wettbewerbe organisiert, die sie Major League Eating genannt haben.

Andere Wettbewerbe umfassen Austern, Hamburger, Käsesteak, Babyrückenrippen, Büffelflügel, Jalapenos, Spargel, Fleischbällchen, Wels und Corned Beef.

“Ich war noch nie so aufgeregt, und das sage ich nicht nur,”, sagte Shea. “Wenn ich Joey Chestnut sehe, — er ist ein amerikanischer Held, strömen die Leute um ihn herum. Sie strömen um Sonya herum. Ich bekomme Gänsehaut und merke, dass der 4. Juli da ist.”

In den vergangenen Jahren hat die Major League Eating die Magenrivalität zwischen Chestnut und Kobayashi, einem Serienhalter des senfgelben Gürtels, hochgejubelt.

Kobayashi stellte seinen ersten Rekord bei seinem ersten Nathan’s-Wettbewerb im Jahr 2001 auf, indem er 50 Hot Dogs in 12 Minuten aß. Er fuhr fort, den Titel bis 2006 mit nach Hause zu nehmen.

In den Jahren danach habe er aufgrund eines Vertragsstreits mit der Major League Eating nicht mehr teilgenommen, der die Zustimmung und Vergütung restriktiv einschränkte, sagten seine Vertreter.

Die japanische Esslegende wolle nicht mitspielen, hieß es.

2010 wurde Kobayashi festgenommen, als er beim Wettbewerb die Bühne stürmte. Letztes Jahr hat er aus der Ferne gekämpft.

Auf dem Dach einer Bar in Manhattan polierte Kobayashi 69 Hot Dogs und Brötchen zu einer Menge, die “Kobi! Kobi!”, als der offizielle Nathan’s-Wettbewerb auf einem Fernseher neben ihm abgespielt wurde und inoffiziell den Rekord von Chestnut brach.

In diesem Jahr nahm Kobayashi an einer Veranstaltung mit dem Titel Crif Dogs teil, einer neueren New Yorker Hotdog-Institution, die 2001 begann.

Der Crif Dog Classic fand im Roberta’s statt, einem Restaurant mit wachsendem Ruf im angesagten Viertel Bushwick in Brooklyn.

“Du weißt, wir haben Kobi wahrscheinlich zwei Dutzend Mal gebeten, sich zu setzen … wir haben gesagt, lass uns sitzen, lass uns das herausfinden, dass wir der Welt einen Rückkampf schulden,” Shea. “Er will das nicht, ich respektiere ihn.”

Trotz anderer Wettbewerbe, sagte er, kann niemand Nathans herausfordern.

Der Bürgermeister von New York City, Michael Bloomberg, sprach beim Wiegen am Dienstag vor den Massen Senf” und “gesprochen wiener.”

Der in der dritten Amtszeit gewählte Bürgermeister gab dann schnell seine offene Einschätzung der Rede ab und strahlte seine Schriftsteller mit Genuß aus.

"Wer hat diesen Scheiß geschrieben?""", fragte Bloomberg und löste im Rathaus eine Welle von Gelächter aus.


Hot-Dog-eating-Champions verteidigen Titel im Showdown am 4. Juli

NEW YORK (CNN) — Der amerikanische “sport” des kompetitiven Essens krönte am Mittwoch in New York sein charakteristisches Battle Royale mit dem scheinbaren Triumph zweier Titelverteidiger.

Joey “Jaws” Chestnut und Sonya “The Black Widow” Thomas wehrten sich bei Nathans jährlichem Hot-Dog-Essen-Wettbewerb in Brooklyn gegen potenzielle Herausforderer.

In einem Ereignis, das die meisten Vegetarier wahrscheinlich abstoßen wird, hat Chestnut seinen Rekord aufgestellt, indem er 68 Hot Dogs und Brötchen in 10 Minuten geschält hat. Es markiert den sechsten Sieg des gebürtigen Kaliforniers bei dem Wettbewerb und bindet seinen ehemaligen Rivalen, die japanische Essikone Takeru Kobayashi, die aufgrund eines Vertragsstreits nicht antrat.

Thomas verteidigte auch erfolgreich ihren Titel und stellte einen neuen Weltrekord für Frauen auf, nachdem er 45 Hot Dogs und Brötchen geworfen hatte. Damit brach sie ihren bisherigen Rekord von 41, den sie letztes Jahr aufgestellt hatte.

Aber in einem ähnlichen Showdown im selben New Yorker Stadtteil hat Kobayashi in der gleichen Zeit 68,5 Hot Dogs und Brötchen in einem All-you-can-eat-Event geschält, das mit dem Wettbewerb der Nathans konkurrieren sollte.

Es ist nicht klar, ob die beiden Wettbewerbe ähnliche Regeln haben, die halbe Zählungen zulassen.

Chestnut und Thomas nahmen am Dienstag am Wiegen für den Nathan’s-Wettbewerb teil, wobei Chestnut 210 Pfund brachte und Thomas 100 Pfund auf der Waage markierte.

“The Black Widow” nutzte ihre bewährte Methode, um die Hunde niederzustrecken.

“Meine Technik ist, dass ich zwei Hot Dogs in den Wasserbecher tauche und dann esse,” sie sagte am Dienstag.

Der Wettbewerb begann vor fast einem Jahrhundert als Nebenschau auf der berüchtigten Promenade von Coney Island. Aber das änderte sich, als Nathan’s Famous Restaurant seine Anziehungskraft auf die Promenade und vor allem auf das Lokal sah.

Bis letztes Jahr haben Männer und Frauen gemeinsam Wettbewerbe veranstaltet, aber jetzt haben sie getrennte Abteilungen.

“Es ist eine amerikanische Institution,”, sagte George Shea, der zusammen mit seinem Bruder Richard Shea und seinem Partner David Baer wettbewerbsorientiertes Essen auf ein neues Niveau gehoben hat.

“Amerika ist in der Lage, die Freiheit zu feiern — seine Rechte, seine Freiheiten, all die Freuden, die damit verbunden sind, — indem man Hot Dogs in der absurdesten Praxis der Menschheitsgeschichte isst ”

Die drei führten den begehrten senfgelben Meisterschaftsgürtel ein, sorgten dafür, dass ESPN den Wettbewerb live überträgt und die “eaters” als professionelle Athleten bekannt macht.

Zusätzlich zu Nathans berühmtem Internationalen Hot Dog Eating Contest am 4. Juli haben die Sheas andere Wettbewerbe organisiert, die sie Major League Eating genannt haben.

Andere Wettbewerbe umfassen Austern, Hamburger, Käsesteak, Babyrückenrippen, Büffelflügel, Jalapenos, Spargel, Fleischbällchen, Wels und Corned Beef.

“Ich war noch nie so aufgeregt, und das sage ich nicht nur,”, sagte Shea. “Wenn ich Joey Chestnut sehe, — er ist ein amerikanischer Held, strömen die Leute um ihn herum. Sie strömen um Sonya herum. Ich bekomme Gänsehaut und merke, dass der 4. Juli da ist.”

In den vergangenen Jahren hat die Major League Eating die Magenrivalität zwischen Chestnut und Kobayashi, einem Serienhalter des senfgelben Gürtels, hochgejubelt.

Kobayashi stellte seinen ersten Rekord bei seinem ersten Nathan’s-Wettbewerb im Jahr 2001 auf, indem er 50 Hot Dogs in 12 Minuten aß. Er fuhr fort, den Titel bis 2006 mit nach Hause zu nehmen.

In den Jahren danach habe er aufgrund eines Vertragsstreits mit der Major League Eating nicht mehr teilgenommen, der die Zustimmung und Vergütung restriktiv einschränkte, sagten seine Vertreter.

Die japanische Esslegende wolle nicht mitspielen, hieß es.

2010 wurde Kobayashi festgenommen, als er beim Wettbewerb die Bühne stürmte. Letztes Jahr hat er aus der Ferne gekämpft.

Auf dem Dach einer Bar in Manhattan polierte Kobayashi 69 Hot Dogs und Brötchen zu einer Menge, die “Kobi! Kobi!”, als der offizielle Nathan’s-Wettbewerb auf einem Fernseher neben ihm abgespielt wurde und inoffiziell den Rekord von Chestnut brach.

In diesem Jahr nahm Kobayashi an einer Veranstaltung mit dem Titel Crif Dogs teil, einer neueren New Yorker Hotdog-Institution, die 2001 begann.

Der Crif Dog Classic fand im Roberta’s statt, einem Restaurant mit wachsendem Ruf im angesagten Viertel Bushwick in Brooklyn.

“Du weißt, wir haben Kobi wahrscheinlich zwei Dutzend Mal gebeten, sich zu setzen … wir haben gesagt, lass uns sitzen, lass uns das herausfinden, wir schulden der Welt einen Rückkampf,” Shea. “Er will das nicht, ich respektiere ihn.”

Trotz anderer Wettbewerbe, sagte er, kann niemand Nathans herausfordern.

Der Bürgermeister von New York City, Michael Bloomberg, sprach beim Wiegen am Dienstag vor den Massen Senf” und “gesprochen wiener.”

Der Bürgermeister in der dritten Amtszeit gab dann schnell seine offene Einschätzung der Rede ab und sprengte seine Schriftsteller mit Genuß.

"Wer hat diesen Scheiß geschrieben?""", fragte Bloomberg und löste im Rathaus eine Welle von Gelächter aus.


Hot-Dog-eating-Champions verteidigen Titel im Showdown am 4. Juli

NEW YORK (CNN) — Der amerikanische “sport” des kompetitiven Essens krönte am Mittwoch in New York sein charakteristisches Battle Royale mit dem scheinbaren Triumph zweier Titelverteidiger.

Joey “Jaws” Chestnut und Sonya “The Black Widow” Thomas wehrten sich bei Nathans jährlichem Hot-Dog-Essen-Wettbewerb in Brooklyn gegen potenzielle Herausforderer.

In einem Ereignis, das die meisten Vegetarier wahrscheinlich abstoßen wird, hat Chestnut seinen Rekord aufgestellt, indem er 68 Hot Dogs und Brötchen in 10 Minuten geschält hat. Es markiert den sechsten Sieg des gebürtigen Kaliforniers bei dem Wettbewerb und bindet seinen ehemaligen Rivalen, die japanische Essikone Takeru Kobayashi, die aufgrund eines Vertragsstreits nicht antrat.

Thomas verteidigte auch erfolgreich ihren Titel und stellte einen neuen Weltrekord für Frauen auf, nachdem er 45 Hot Dogs und Brötchen geworfen hatte. Damit brach sie ihren bisherigen Rekord von 41, den sie letztes Jahr aufgestellt hatte.

Aber in einem ähnlichen Showdown im selben New Yorker Stadtteil hat Kobayashi in der gleichen Zeit 68,5 Hot Dogs und Brötchen in einem All-you-can-eat-Event geschält, das mit dem Wettbewerb der Nathans konkurrieren sollte.

Es ist nicht klar, ob die beiden Wettbewerbe ähnliche Regeln haben, die halbe Zählungen zulassen.

Chestnut und Thomas nahmen am Dienstag am Wiegen für den Nathan’s-Wettbewerb teil, wobei Chestnut 210 Pfund brachte und Thomas 100 Pfund auf der Waage markierte.

“The Black Widow” nutzte ihre bewährte Methode, um die Hunde niederzustrecken.

“Meine Technik ist, dass ich zwei Hot Dogs in den Wasserbecher tauche und dann esse,” sie sagte am Dienstag.

Der Wettbewerb begann vor fast einem Jahrhundert als Nebenschau auf der berüchtigten Promenade von Coney Island. Aber das änderte sich, als Nathan’s Famous Restaurant seine Anziehungskraft auf die Promenade und vor allem auf das Lokal sah.

Bis letztes Jahr haben Männer und Frauen gemeinsam Wettbewerbe veranstaltet, aber jetzt haben sie getrennte Abteilungen.

“Es ist eine amerikanische Institution,”, sagte George Shea, der zusammen mit seinem Bruder Richard Shea und seinem Partner David Baer wettbewerbsorientiertes Essen auf ein neues Niveau gehoben hat.

“Amerika ist in der Lage, die Freiheit zu feiern — seine Rechte, seine Freiheiten, all die Freuden, die damit verbunden sind, — indem man Hot Dogs in der absurdesten Praxis der Menschheitsgeschichte isst ”

Die drei führten den begehrten senfgelben Meisterschaftsgürtel ein, sorgten dafür, dass ESPN den Wettbewerb live überträgt und die “eaters” als professionelle Athleten bekannt macht.

Zusätzlich zu Nathans berühmtem Internationalen Hot Dog Eating Contest am 4. Juli haben die Sheas andere Wettbewerbe organisiert, die sie Major League Eating genannt haben.

Andere Wettbewerbe umfassen Austern, Hamburger, Käsesteak, Babyrückenrippen, Büffelflügel, Jalapenos, Spargel, Fleischbällchen, Wels und Corned Beef.

“Ich war noch nie so aufgeregt, und das sage ich nicht nur,”, sagte Shea. “Wenn ich Joey Chestnut sehe, — er ist ein amerikanischer Held, strömen die Leute um ihn herum. Sie strömen um Sonya herum. Ich bekomme Gänsehaut und merke, dass der 4. Juli da ist.”

In den vergangenen Jahren hat die Major League Eating die Magenrivalität zwischen Chestnut und Kobayashi, einem Serienhalter des senfgelben Gürtels, hochgejubelt.

Kobayashi stellte seinen ersten Rekord bei seinem ersten Nathan’s-Wettbewerb im Jahr 2001 auf, indem er 50 Hot Dogs in 12 Minuten aß. Er fuhr fort, den Titel bis 2006 mit nach Hause zu nehmen.

In den Jahren danach habe er aufgrund eines Vertragsstreits mit der Major League Eating nicht mehr teilgenommen, der die Zustimmung und Vergütung restriktiv einschränkte, sagten seine Vertreter.

Die japanische Esslegende wolle nicht mitspielen, hieß es.

2010 wurde Kobayashi festgenommen, als er beim Wettbewerb die Bühne stürmte. Im vergangenen Jahr trat er aus der Ferne an.

Auf dem Dach einer Bar in Manhattan polierte Kobayashi 69 Hot Dogs und Brötchen zu einer Menge, die “Kobi! Kobi!”, als der offizielle Nathan’s-Wettbewerb neben ihm im Fernsehen abgespielt wurde und inoffiziell den Rekord von Chestnut brach.

In diesem Jahr nahm Kobayashi an einer Veranstaltung mit dem Titel Crif Dogs teil, einer neueren New Yorker Hotdog-Institution, die 2001 begann.

Der Crif Dog Classic fand im Roberta’s statt, einem Restaurant mit wachsendem Ruf im angesagten Viertel Bushwick in Brooklyn.

“Du weißt, wir haben Kobi wahrscheinlich zwei Dutzend Mal gebeten, sich zu setzen … wir haben gesagt, lass uns sitzen, lass uns das herausfinden, wir schulden der Welt einen Rückkampf,” Shea. “Er will das nicht, ich respektiere ihn.”

Trotz anderer Wettbewerbe, sagte er, kann niemand Nathans herausfordern.

Der Bürgermeister von New York City, Michael Bloomberg, sprach beim Wiegen am Dienstag vor den Massen Senf” und “gesprochen wiener.”

Der Bürgermeister in der dritten Amtszeit gab dann schnell seine offene Einschätzung der Rede ab und sprengte seine Schriftsteller mit Genuß.

"Wer hat diesen Scheiß geschrieben?""", fragte Bloomberg und löste im Rathaus eine Welle von Gelächter aus.


Hot-Dog-eating-Champions verteidigen Titel im Showdown am 4. Juli

NEW YORK (CNN) — Der amerikanische “sport” des kompetitiven Essens krönte am Mittwoch in New York sein charakteristisches Battle Royale mit dem scheinbaren Triumph zweier Titelverteidiger.

Joey “Jaws” Chestnut und Sonya “The Black Widow” Thomas wehrten sich bei Nathans jährlichem Hot-Dog-Essen-Wettbewerb in Brooklyn gegen potenzielle Herausforderer.

In einem Ereignis, das die meisten Vegetarier wahrscheinlich abstoßen wird, hat Chestnut seinen Rekord aufgestellt, indem er in 10 Minuten 68 Hot Dogs und Brötchen geschält hat. Es markiert den sechsten Sieg des gebürtigen Kaliforniers bei dem Wettbewerb und bindet seinen ehemaligen Rivalen, die japanische Essikone Takeru Kobayashi, die aufgrund eines Vertragsstreits nicht antrat.

Thomas verteidigte auch erfolgreich ihren Titel und stellte einen neuen Weltrekord für Frauen auf, nachdem er 45 Hot Dogs und Brötchen geworfen hatte. Damit brach sie ihren bisherigen Rekord von 41, den sie letztes Jahr aufgestellt hatte.

Aber in einem ähnlichen Showdown im selben New Yorker Stadtteil hat Kobayashi in der gleichen Zeit 68,5 Hot Dogs und Brötchen in einem All-you-can-eat-Event geschält, das mit dem Wettbewerb der Nathans konkurrieren sollte.

Es ist nicht klar, ob die beiden Wettbewerbe ähnliche Regeln haben, die halbe Zählungen zulassen.

Chestnut und Thomas nahmen am Dienstag am Wiegen für den Nathan’s-Wettbewerb teil, wobei Chestnut 210 Pfund brachte und Thomas 100 Pfund auf der Waage markierte.

“The Black Widow” nutzte ihre bewährte Methode, um die Hunde niederzustrecken.

“Meine Technik ist, dass ich zwei Hot Dogs in den Wasserbecher tauche und dann esse,” sie sagte am Dienstag.

Der Wettbewerb begann vor fast einem Jahrhundert als Nebenschau auf der berüchtigten Promenade von Coney Island. Aber das änderte sich, als Nathan’s Famous Restaurant seine Anziehungskraft auf die Promenade und vor allem auf das Lokal sah.

Bis letztes Jahr haben Männer und Frauen gemeinsam Wettbewerbe veranstaltet, haben aber jetzt getrennte Abteilungen.

“Es ist eine amerikanische Institution,”, sagte George Shea, der zusammen mit seinem Bruder Richard Shea und seinem Partner David Baer wettbewerbsorientiertes Essen auf ein neues Niveau gehoben hat.

“Amerika ist in der Lage, die Freiheit zu feiern — seine Rechte, seine Freiheiten, all die Freuden, die damit verbunden sind, — indem man Hot Dogs in der absurdesten Praxis der Menschheitsgeschichte isst ”

Die drei führten den begehrten senfgelben Meisterschaftsgürtel ein, sorgten dafür, dass ESPN den Wettbewerb live überträgt und die “eaters” als professionelle Athleten bekannt macht.

Zusätzlich zu Nathans berühmtem Internationalen Hot Dog Eating Contest am 4. Juli haben die Sheas andere Wettbewerbe organisiert, die sie Major League Eating genannt haben.

Andere Wettbewerbe umfassen Austern, Hamburger, Käsesteak, Babyrückenrippen, Büffelflügel, Jalapenos, Spargel, Fleischbällchen, Wels und Corned Beef.

“Ich war noch nie so aufgeregt, und das sage ich nicht nur,”, sagte Shea. “Wenn ich Joey Chestnut sehe, — er ist ein amerikanischer Held, strömen die Leute um ihn herum. Sie strömen um Sonya herum. Ich bekomme Gänsehaut und merke, dass der 4. Juli da ist.”

In den vergangenen Jahren hat die Major League Eating die Magenrivalität zwischen Chestnut und Kobayashi, einem Serienhalter des senfgelben Gürtels, hochgejubelt.

Kobayashi stellte seinen ersten Rekord bei seinem ersten Nathan’s-Wettbewerb im Jahr 2001 auf, indem er 50 Hot Dogs in 12 Minuten aß. Er fuhr fort, den Titel bis 2006 mit nach Hause zu nehmen.

In den Jahren danach habe er aufgrund eines Vertragsstreits mit der Major League Eating nicht mehr teilgenommen, der die Zustimmung und Vergütung restriktiv einschränkte, sagten seine Vertreter.

Die japanische Esslegende wolle nicht mitspielen, hieß es.

2010 wurde Kobayashi festgenommen, als er beim Wettbewerb die Bühne stürmte. Im vergangenen Jahr trat er aus der Ferne an.

Auf dem Dach einer Bar in Manhattan polierte Kobayashi 69 Hotdogs und Brötchen zu einer Menge, die “Kobi! Kobi!” as the official Nathan’s contest played on a television beside him, unofficially beating Chestnut’s record.

This year, Kobayashi participated in an event titled Crif Dogs, a newer New York hot dog institution, which started in 2001.

The Crif Dog Classic took place at Roberta’s, a restaurant with its own growing reputation in Brooklyn’s trendy Bushwick neighborhood.

“You know we have asked Kobi probably two dozen times to come sit … we have said let’s sit, let’s figure this out we owe the world a rematch,” Shea said. “He doesn’t want to do that, I respect him.”

Despite other competitions, he said, no one can challenge Nathan’s.

Addressing crowds at the weigh-in Tuesday, New York City Mayor Michael Bloomberg got in the spirit, rattling off a string of hot dog puns — “dogged,” “catch up,” “cut the mustard” and “pronounced wiener.”

The third-term mayor then quickly offered his frank assessment of the speech, blasting his writers with relish.

“Who wrote this sh**?” Bloomberg asked, sparking a wave of laughter at City hall.


Hot dog-eating champs defend titles in Fourth of July showdown

NEW YORK (CNN) — The American “sport” of competitive eating capped off its signature battle royale in New York on Wednesday with the apparent triumph of two defending champions.

Joey “Jaws” Chestnut and Sonya “The Black Widow” Thomas each fended off would-be challengers during Nathan’s annual hot dog-eating competition in Brooklyn.

In an event likely to repulse most vegetarians, Chestnut tied his record by scarfing down 68 hot dogs and buns in 10 minutes. It marks the California native’s sixth win at the competition, tying his former rival, Japanese eating icon Takeru Kobayashi, who did not compete due to a contract dispute.

Thomas also successfully defended her title, setting a new women’s world record after downing 45 hot dogs and buns. That smashed her previous record of 41, which she set last year.

But in a similar showdown in the same New York borough, Kobayashi scarfed down 68.5 hot dogs and buns in the same amount of time in an all-you-can-eat event meant to rival the Nathan’s contest.

It’s not clear whether the two competitions have similar rules that allow for half counts.

Chestnut and Thomas attended the weigh-in for the Nathan’s contest on Tuesday, with Chestnut coming in at 210 pounds and Thomas marking 100 pounds on the scale.

“The Black Widow” used her tried-and-true method to down the dogs.

“My technique is I dunk two hot dogs in the water cup and then eat,” she said Tuesday.

The contest started nearly a century ago as a sideshow on the notorious boardwalk in Coney Island. But all that changed when Nathan’s Famous Restaurant saw the draw it had for the boardwalk, and especially the eatery.

Up until last year, men and women held contests together, but now have separate divisions.

“It’s an American institution,” said George Shea, who along with his brother, Richard Shea, and partner David Baer took competitive eating to a new level.

“America is able to celebrate freedom — its rights, its freedoms, all of the joys that comes with that — by eating hot dogs in the most absurd practice ever in mankind’s history.”

The three introduced the coveted mustard yellow championship belt, arranging for ESPN to telecast the competition live and promoting the “eaters” as professional athletes.

In addition to Nathan’s Famous Fourth of July International Hot Dog Eating Contest, the Sheas have organized other competitions, which they’ve dubbed Major League Eating.

Other contests include oysters, hamburgers, cheese steak, baby back ribs, buffalo wings, jalapenos, asparagus, meatballs, catfish and corned beef.

“I have never been more excited, and I’m not just saying that,” said Shea. “When I see Joey Chestnut — he’s an American hero, people flock around him. They flock around Sonya. I get goosebumps on my hands and realize the Fourth of July is here.”

In past years, Major League Eating hyped up the gastric rivalry between Chestnut and Kobayashi, a serial holder of the mustard yellow belt.

Kobayashi set his first record at his debut Nathan’s competition in 2001 by eating 50 hot dogs in 12 minutes. He went on to take home the title through 2006.

In the years since, he hasn’t participated because of a contract dispute with Major League Eating, which placed restrictive limits on endorsement and remuneration, his representatives said.

The Japanese eating legend did not want to play along, they said.

In 2010, Kobayashi was arrested when he stormed the stage at the competition. Last year, he contested from afar.

On the roof of a Manhattan bar, Kobayashi polished off 69 hot dogs and buns to the tune of a crowd chanting “Kobi! Kobi!” as the official Nathan’s contest played on a television beside him, unofficially beating Chestnut’s record.

This year, Kobayashi participated in an event titled Crif Dogs, a newer New York hot dog institution, which started in 2001.

The Crif Dog Classic took place at Roberta’s, a restaurant with its own growing reputation in Brooklyn’s trendy Bushwick neighborhood.

“You know we have asked Kobi probably two dozen times to come sit … we have said let’s sit, let’s figure this out we owe the world a rematch,” Shea said. “He doesn’t want to do that, I respect him.”

Despite other competitions, he said, no one can challenge Nathan’s.

Addressing crowds at the weigh-in Tuesday, New York City Mayor Michael Bloomberg got in the spirit, rattling off a string of hot dog puns — “dogged,” “catch up,” “cut the mustard” and “pronounced wiener.”

The third-term mayor then quickly offered his frank assessment of the speech, blasting his writers with relish.

“Who wrote this sh**?” Bloomberg asked, sparking a wave of laughter at City hall.


Hot dog-eating champs defend titles in Fourth of July showdown

NEW YORK (CNN) — The American “sport” of competitive eating capped off its signature battle royale in New York on Wednesday with the apparent triumph of two defending champions.

Joey “Jaws” Chestnut and Sonya “The Black Widow” Thomas each fended off would-be challengers during Nathan’s annual hot dog-eating competition in Brooklyn.

In an event likely to repulse most vegetarians, Chestnut tied his record by scarfing down 68 hot dogs and buns in 10 minutes. It marks the California native’s sixth win at the competition, tying his former rival, Japanese eating icon Takeru Kobayashi, who did not compete due to a contract dispute.

Thomas also successfully defended her title, setting a new women’s world record after downing 45 hot dogs and buns. That smashed her previous record of 41, which she set last year.

But in a similar showdown in the same New York borough, Kobayashi scarfed down 68.5 hot dogs and buns in the same amount of time in an all-you-can-eat event meant to rival the Nathan’s contest.

It’s not clear whether the two competitions have similar rules that allow for half counts.

Chestnut and Thomas attended the weigh-in for the Nathan’s contest on Tuesday, with Chestnut coming in at 210 pounds and Thomas marking 100 pounds on the scale.

“The Black Widow” used her tried-and-true method to down the dogs.

“My technique is I dunk two hot dogs in the water cup and then eat,” she said Tuesday.

The contest started nearly a century ago as a sideshow on the notorious boardwalk in Coney Island. But all that changed when Nathan’s Famous Restaurant saw the draw it had for the boardwalk, and especially the eatery.

Up until last year, men and women held contests together, but now have separate divisions.

“It’s an American institution,” said George Shea, who along with his brother, Richard Shea, and partner David Baer took competitive eating to a new level.

“America is able to celebrate freedom — its rights, its freedoms, all of the joys that comes with that — by eating hot dogs in the most absurd practice ever in mankind’s history.”

The three introduced the coveted mustard yellow championship belt, arranging for ESPN to telecast the competition live and promoting the “eaters” as professional athletes.

In addition to Nathan’s Famous Fourth of July International Hot Dog Eating Contest, the Sheas have organized other competitions, which they’ve dubbed Major League Eating.

Other contests include oysters, hamburgers, cheese steak, baby back ribs, buffalo wings, jalapenos, asparagus, meatballs, catfish and corned beef.

“I have never been more excited, and I’m not just saying that,” said Shea. “When I see Joey Chestnut — he’s an American hero, people flock around him. They flock around Sonya. I get goosebumps on my hands and realize the Fourth of July is here.”

In past years, Major League Eating hyped up the gastric rivalry between Chestnut and Kobayashi, a serial holder of the mustard yellow belt.

Kobayashi set his first record at his debut Nathan’s competition in 2001 by eating 50 hot dogs in 12 minutes. He went on to take home the title through 2006.

In the years since, he hasn’t participated because of a contract dispute with Major League Eating, which placed restrictive limits on endorsement and remuneration, his representatives said.

The Japanese eating legend did not want to play along, they said.

In 2010, Kobayashi was arrested when he stormed the stage at the competition. Last year, he contested from afar.

On the roof of a Manhattan bar, Kobayashi polished off 69 hot dogs and buns to the tune of a crowd chanting “Kobi! Kobi!” as the official Nathan’s contest played on a television beside him, unofficially beating Chestnut’s record.

This year, Kobayashi participated in an event titled Crif Dogs, a newer New York hot dog institution, which started in 2001.

The Crif Dog Classic took place at Roberta’s, a restaurant with its own growing reputation in Brooklyn’s trendy Bushwick neighborhood.

“You know we have asked Kobi probably two dozen times to come sit … we have said let’s sit, let’s figure this out we owe the world a rematch,” Shea said. “He doesn’t want to do that, I respect him.”

Despite other competitions, he said, no one can challenge Nathan’s.

Addressing crowds at the weigh-in Tuesday, New York City Mayor Michael Bloomberg got in the spirit, rattling off a string of hot dog puns — “dogged,” “catch up,” “cut the mustard” and “pronounced wiener.”

The third-term mayor then quickly offered his frank assessment of the speech, blasting his writers with relish.

“Who wrote this sh**?” Bloomberg asked, sparking a wave of laughter at City hall.


Hot dog-eating champs defend titles in Fourth of July showdown

NEW YORK (CNN) — The American “sport” of competitive eating capped off its signature battle royale in New York on Wednesday with the apparent triumph of two defending champions.

Joey “Jaws” Chestnut and Sonya “The Black Widow” Thomas each fended off would-be challengers during Nathan’s annual hot dog-eating competition in Brooklyn.

In an event likely to repulse most vegetarians, Chestnut tied his record by scarfing down 68 hot dogs and buns in 10 minutes. It marks the California native’s sixth win at the competition, tying his former rival, Japanese eating icon Takeru Kobayashi, who did not compete due to a contract dispute.

Thomas also successfully defended her title, setting a new women’s world record after downing 45 hot dogs and buns. That smashed her previous record of 41, which she set last year.

But in a similar showdown in the same New York borough, Kobayashi scarfed down 68.5 hot dogs and buns in the same amount of time in an all-you-can-eat event meant to rival the Nathan’s contest.

It’s not clear whether the two competitions have similar rules that allow for half counts.

Chestnut and Thomas attended the weigh-in for the Nathan’s contest on Tuesday, with Chestnut coming in at 210 pounds and Thomas marking 100 pounds on the scale.

“The Black Widow” used her tried-and-true method to down the dogs.

“My technique is I dunk two hot dogs in the water cup and then eat,” she said Tuesday.

The contest started nearly a century ago as a sideshow on the notorious boardwalk in Coney Island. But all that changed when Nathan’s Famous Restaurant saw the draw it had for the boardwalk, and especially the eatery.

Up until last year, men and women held contests together, but now have separate divisions.

“It’s an American institution,” said George Shea, who along with his brother, Richard Shea, and partner David Baer took competitive eating to a new level.

“America is able to celebrate freedom — its rights, its freedoms, all of the joys that comes with that — by eating hot dogs in the most absurd practice ever in mankind’s history.”

The three introduced the coveted mustard yellow championship belt, arranging for ESPN to telecast the competition live and promoting the “eaters” as professional athletes.

In addition to Nathan’s Famous Fourth of July International Hot Dog Eating Contest, the Sheas have organized other competitions, which they’ve dubbed Major League Eating.

Other contests include oysters, hamburgers, cheese steak, baby back ribs, buffalo wings, jalapenos, asparagus, meatballs, catfish and corned beef.

“I have never been more excited, and I’m not just saying that,” said Shea. “When I see Joey Chestnut — he’s an American hero, people flock around him. They flock around Sonya. I get goosebumps on my hands and realize the Fourth of July is here.”

In past years, Major League Eating hyped up the gastric rivalry between Chestnut and Kobayashi, a serial holder of the mustard yellow belt.

Kobayashi set his first record at his debut Nathan’s competition in 2001 by eating 50 hot dogs in 12 minutes. He went on to take home the title through 2006.

In the years since, he hasn’t participated because of a contract dispute with Major League Eating, which placed restrictive limits on endorsement and remuneration, his representatives said.

The Japanese eating legend did not want to play along, they said.

In 2010, Kobayashi was arrested when he stormed the stage at the competition. Last year, he contested from afar.

On the roof of a Manhattan bar, Kobayashi polished off 69 hot dogs and buns to the tune of a crowd chanting “Kobi! Kobi!” as the official Nathan’s contest played on a television beside him, unofficially beating Chestnut’s record.

This year, Kobayashi participated in an event titled Crif Dogs, a newer New York hot dog institution, which started in 2001.

The Crif Dog Classic took place at Roberta’s, a restaurant with its own growing reputation in Brooklyn’s trendy Bushwick neighborhood.

“You know we have asked Kobi probably two dozen times to come sit … we have said let’s sit, let’s figure this out we owe the world a rematch,” Shea said. “He doesn’t want to do that, I respect him.”

Despite other competitions, he said, no one can challenge Nathan’s.

Addressing crowds at the weigh-in Tuesday, New York City Mayor Michael Bloomberg got in the spirit, rattling off a string of hot dog puns — “dogged,” “catch up,” “cut the mustard” and “pronounced wiener.”

The third-term mayor then quickly offered his frank assessment of the speech, blasting his writers with relish.

“Who wrote this sh**?” Bloomberg asked, sparking a wave of laughter at City hall.


Hot dog-eating champs defend titles in Fourth of July showdown

NEW YORK (CNN) — The American “sport” of competitive eating capped off its signature battle royale in New York on Wednesday with the apparent triumph of two defending champions.

Joey “Jaws” Chestnut and Sonya “The Black Widow” Thomas each fended off would-be challengers during Nathan’s annual hot dog-eating competition in Brooklyn.

In an event likely to repulse most vegetarians, Chestnut tied his record by scarfing down 68 hot dogs and buns in 10 minutes. It marks the California native’s sixth win at the competition, tying his former rival, Japanese eating icon Takeru Kobayashi, who did not compete due to a contract dispute.

Thomas also successfully defended her title, setting a new women’s world record after downing 45 hot dogs and buns. That smashed her previous record of 41, which she set last year.

But in a similar showdown in the same New York borough, Kobayashi scarfed down 68.5 hot dogs and buns in the same amount of time in an all-you-can-eat event meant to rival the Nathan’s contest.

It’s not clear whether the two competitions have similar rules that allow for half counts.

Chestnut and Thomas attended the weigh-in for the Nathan’s contest on Tuesday, with Chestnut coming in at 210 pounds and Thomas marking 100 pounds on the scale.

“The Black Widow” used her tried-and-true method to down the dogs.

“My technique is I dunk two hot dogs in the water cup and then eat,” she said Tuesday.

The contest started nearly a century ago as a sideshow on the notorious boardwalk in Coney Island. But all that changed when Nathan’s Famous Restaurant saw the draw it had for the boardwalk, and especially the eatery.

Up until last year, men and women held contests together, but now have separate divisions.

“It’s an American institution,” said George Shea, who along with his brother, Richard Shea, and partner David Baer took competitive eating to a new level.

“America is able to celebrate freedom — its rights, its freedoms, all of the joys that comes with that — by eating hot dogs in the most absurd practice ever in mankind’s history.”

The three introduced the coveted mustard yellow championship belt, arranging for ESPN to telecast the competition live and promoting the “eaters” as professional athletes.

In addition to Nathan’s Famous Fourth of July International Hot Dog Eating Contest, the Sheas have organized other competitions, which they’ve dubbed Major League Eating.

Other contests include oysters, hamburgers, cheese steak, baby back ribs, buffalo wings, jalapenos, asparagus, meatballs, catfish and corned beef.

“I have never been more excited, and I’m not just saying that,” said Shea. “When I see Joey Chestnut — he’s an American hero, people flock around him. They flock around Sonya. I get goosebumps on my hands and realize the Fourth of July is here.”

In past years, Major League Eating hyped up the gastric rivalry between Chestnut and Kobayashi, a serial holder of the mustard yellow belt.

Kobayashi set his first record at his debut Nathan’s competition in 2001 by eating 50 hot dogs in 12 minutes. He went on to take home the title through 2006.

In the years since, he hasn’t participated because of a contract dispute with Major League Eating, which placed restrictive limits on endorsement and remuneration, his representatives said.

The Japanese eating legend did not want to play along, they said.

In 2010, Kobayashi was arrested when he stormed the stage at the competition. Last year, he contested from afar.

On the roof of a Manhattan bar, Kobayashi polished off 69 hot dogs and buns to the tune of a crowd chanting “Kobi! Kobi!” as the official Nathan’s contest played on a television beside him, unofficially beating Chestnut’s record.

This year, Kobayashi participated in an event titled Crif Dogs, a newer New York hot dog institution, which started in 2001.

The Crif Dog Classic took place at Roberta’s, a restaurant with its own growing reputation in Brooklyn’s trendy Bushwick neighborhood.

“You know we have asked Kobi probably two dozen times to come sit … we have said let’s sit, let’s figure this out we owe the world a rematch,” Shea said. “He doesn’t want to do that, I respect him.”

Despite other competitions, he said, no one can challenge Nathan’s.

Addressing crowds at the weigh-in Tuesday, New York City Mayor Michael Bloomberg got in the spirit, rattling off a string of hot dog puns — “dogged,” “catch up,” “cut the mustard” and “pronounced wiener.”

The third-term mayor then quickly offered his frank assessment of the speech, blasting his writers with relish.

“Who wrote this sh**?” Bloomberg asked, sparking a wave of laughter at City hall.


Schau das Video: The Big Eat Documentary. Podium Sport


Bemerkungen:

  1. Reynaldo

    und ich mochte sogar sehr ...

  2. Alvah

    Ich kann empfehlen.

  3. Tygogar

    Da ist etwas. Vielen Dank für Ihre Hilfe bei diesem Problem. Ich wusste es nicht.



Eine Nachricht schreiben