at.acetonemagazine.org
Neue Rezepte

Die Messlatte höher legen: Sam Ross

Die Messlatte höher legen: Sam Ross


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Für Fans der New Yorker Cocktailkultur ist die 134 Eldridge Street ein heiliger Ort. Hier, im Jahr 2000, hat Sasha Petraskes Milk & Honey vielen von uns zum ersten Mal vorgestellt Eiweiß, Honigsirup, Jumbo-Eis und die moderne Flüsterkneipe. Und seit sieben Jahren leitet der charmante und talentierte australische Barkeeper Sam Ross die Kneipe.

Er schnitt seine Zähne in Melbournes zukunftsweisender Cocktailbar Ginger, die er mit seiner Mutter und seiner Schwester eröffnete. Nach drei Jahren kam er nach New York und schloss sich dem aufkeimenden Imperium von Petraske an und half bei der Gründung von Little Branch und der East Side Company Bar. Zur gleichen Zeit zog er auch im legendären Pegu Club von Audrey Saunders Schichten.

Auch nach seinem Wechsel zu Milk & Honey gelang es Ross, Getränkeprogramme bei Comme Ça in Los Angeles und Las Vegas zu kreieren und gleichzeitig bei der Einführung von Noble Experiment in San Diego zu helfen. Und seine Bemühungen wurden mit einer Reihe von Geschichten vom Cocktail Nominierungen für den Spirited Award und den Preis 2011 als American Bartender of the Year.

Ross zollt seiner Beherrschung und seinem Engagement für klassische Rezepte Respekt. Bitten Sie ihn, Ihnen einen Drink zu machen, und Sie werden wahrscheinlich einen bekommen Manhattan, Negroni oder Daiquiri – wahrscheinlich das Beste, was Sie je probiert haben. „Wenn es um klassische Cocktails geht, gibt es nichts zu verbergen“, sagt er. "Bei Drei-Zutaten-Getränken ist es eklatant, wenn das Getränk nicht richtig ausgeführt wurde."

Da Milk & Honey sich darauf vorbereitet, bis Ende des Jahres in Uptown in die 23rd Street zu ziehen, wird das 134 Eldridge von Ross und seinem Geschäftspartner Michael McIlroy umgebaut, um den notorisch kleinen Raum für zwei Barkeeper zu erweitern. Obwohl sich der Name in Attaboy ändert, bleiben die ungeschriebene Speisekarte und die Hingabe an die Standards bestehen.

„Seit acht Jahren verfeinern und formen wir diese Drinks gemeinsam, und dieser Ort bedeutet vielen Menschen viel“, sagt Ross. "Klassische Cocktails sind unsere Tasche."

Klicken Sie hier für das Penicillan-Rezept von Sam Ross.

Diese Geschichte wurde ursprünglich bei Raising the Bar: Sam Ross veröffentlicht. Für mehr Geschichten wie diese, abonnieren Sie Liquor.com für das Beste in Sachen Cocktails und Spirituosen.


Wie aus dem Papierflieger ein moderner Klassiker wurde

Wenn Sie im Sommer 2008 zufällig Chicagos The Violet Hour besucht haben und sich eine Speisekarte geschnappt haben, haben Sie möglicherweise ein seltenes Sammlerstück in den Händen. Dort, unter der Whisky-Abteilung, gibt es ein Getränk mit Bourbon, Zitronensaft, Amaro Nonino und Campari. Es hieß Das Papierflugzeug.

Wenn dich diese Spezifikation an ein bekannteres Getränk namens Paper Plane erinnert, das mit Aperol anstelle von Campari hergestellt wird, gibt es einen Grund.

Toby Maloney, der an der Eröffnung von The Violet Hour beteiligt war, bat den Barkeeper Sam Ross, mit dem er bei Milk & Honey in New York zusammengearbeitet hatte, einen originellen Cocktail für die Chicagoer Bar zu kreieren. Ross kam mit einem Drink, den er Paper Plane nannte, nach einem Song von M.I.A. (Der Name der Melodie ist eigentlich "Paper Planes".) Ross, der in New York lebt, gab sein Rezept über eine "leicht summende 3 Uhr morgens Voicemail" weiter. Als Maloney die Nachricht abspielte, verstand er den Namen als "The Paper Airplane".

Das Getränk, das zuerst bei The Violet Hour serviert wurde, enthielt Campari, das war nicht ein Missverständnis. Der italienische Aperitivo war das Original zu dem Drink, den Ross als gleichwertiges Riff auf dem Last Word konzipierte, dem Cocktail aus der Zeit vor der Prohibition, der in den Morgenstunden von Seattle Barkeeper Murray Stenson wiederbelebt wurde. Ross kombinierte den Campari mit Zitronensaft als Zitruselement, Bourbon als Spirituose und Amaro Nonino, den Ross kürzlich entdeckt hatte, als Kräuterkomponente. Aber zwei Tage später hatte er Zweifel.

„Ich habe es noch einmal probiert und der Drink war nicht ganz ausgewogen“, erinnert sich Ross. „Es war etwas zu bitter und die Süße war nicht da. Ich habe Aperol eingewechselt und war sofort mit dem Ergebnis zufrieden.“

So entstand der leuchtend orangefarbene Drink, der die Welt (und insbesondere eine kanadische Stadt) eroberte und dabei eigene Riffs, ein T-Shirt und sogar den Namen einer Bar inspirierte.

Der Paper Plane hatte seinen Anfang, weil er gleichzeitig in prominenten Cocktailbars in zwei Städten beworben wurde. Bei The Violet Hour wurde es schnell zu einem Favoriten. „Die Leute bestellen ihn noch heute“, sagt Maloney, „manche sogar mit dem Original Campari.“ (Fürs Protokoll, Maloney bevorzugt die ursprüngliche Campari-Version, die er als „ein Aussie Rules Football Match, das zu einem Cocktail gemacht wurde: chaotisch, aber strukturiert“ betrachtet.) Inzwischen begann Ross sofort damit, ihn bei Milk & Honey und Little Branch in New York zu servieren .

Schon bald trat Toronto dem Fanclub bei.

Verwandtes Rezept

Papierflieger

Sam Ross' geradliniger, zu gleichen Teilen moderner Klassiker.

„Die meisten Cocktailbarkeeper in Kanada haben zwischen 2009 und 2012 definitiv Wind vom Paper Plane bekommen“, sagt Robin Goodfellow, der 2010 bei Czehoski in Toronto arbeitete, als er den Drink zum ersten Mal mixte. Innerhalb weniger Jahre gelang ihm der Sprung zu Gaststätten. Laut Goodfellow begannen Leute, die mit dem Getränk vertraut waren, nur, es zu bestellen – ohne zu wissen, was es enthielt. "Wer möchte nicht einen Bourbon Cosmo?" fragt Goodfellow und bezieht sich auf den rosa Farbton des Getränks.

Ross bekam 2014 Wind von Kanadas Zuneigung zu dem Drink, als er mit einer Frau aus Toronto zusammen war. „Immer wenn die Auswahl des Barkeepers bestellt wurde“, erinnert er sich, „kamen Papierflieger heraus.“

Dass das Papierflugzeug in die Luft ging, war vorhersehbar. Ross hat es mit diesem Zweck geschaffen, teilweise im Hinterkopf. Er wollte ein Getränk erfinden, das nicht nur ausgewogen und lecker, sondern auch unkompliziert ist, basierend auf vier leicht verfügbaren Zutaten und ohne spezielle Sirupe oder Aufgüsse. Mit anderen Worten, ein Cocktail, der an jedem Ort mit einer anständigen Backbar oder zu Hause gezaubert werden kann. Das Getränk hat nicht einmal eine Garnitur. (Was die obskurste der vier Zutaten angeht, Amaro Nonino, hat das Papierflugzeug dazu beigetragen, dass es auf die Landkarte gebracht wurde. „Dank Sam Ross ist Amaro Nonino jetzt ein Muss in jeder Cocktailbar“, sagt Elisabetta Nonino.)

So wie das Last Word hundert Riffs inspirierte, hat das Paper Plane seinen Anteil an gleichen Anteilen an Sours hervorgebracht, darunter die Amen Corner von Nick Brown (Bourbon, Aperol, Amaro Nonino und Mint) und, vielleicht am bekanntesten, Joaquín Simós Naked and Berühmt (Mezcal, gelbe Chartreuse, Aperol und Limettensaft), der sich zu einem modernen Cocktailklassiker entwickelt hat.

Simó bastelte bereits an einer Variation des Last Word, als er zum ersten Mal bei Milk & Honey einen Paper Plane probierte. „Als ich das Paper Plane zum ersten Mal probierte, überlegte ich die möglichen Kandidaten für einen Maraschino-Ersatz, da ich in einer anfänglichen Furche von Single-Flavour-Likören feststeckte – Curaçao, Enzian und so weiter“, erklärt Simó. „Ich wandte meine Aufmerksamkeit komplexeren Likören wie Aperol, Campari, Pimm’s, Cynar und Montenegro zu. Die Aperol-gelbe Chartreuse-Ehe war ein großer Erfolg, und von da an war es nur noch der richtige Mezcal.“

Variationen sind schön und gut, aber Sie wissen, dass Ihr Getränk wirklich gut angekommen ist, wenn eine Bar nach ihm benannt ist. Dies geschah, als die Partner George Lahlouh, Dan Phan und Johnny Wang 2014 Paper Plane in San Jose eröffneten. Die Inspiration kam während einer Erkundungsreise nach New York, die ein Barkonzept umfasste, zu der auch eine Runde Paper Planes in der Cocktailbar Raines Law Room in Manhattan gehörte.

"Wir alle liebten den Cocktail", sagte Lahlouh, "und der Name passte ins Bild, weil er obskur war, klanglich lustig zu sagen und etwas hipp war." Darüber hinaus war es ein passender Griff für eine Bar, die sich auf moderne klassische Cocktails konzentrieren wollte.

Attaboy, die Bar der Lower East Side, die aus Milk & Honey hervorgegangen ist, geht über das Mischen des Getränks hinaus, um die Bekanntheit des Cocktails zu stärken. Im Jahr 2019 arbeitete die Bar mit dem Bekleidungshersteller ambsn zusammen, um ein Paper Plane-Shirt herzustellen. Das Ergebnis – kurzärmelig, pink, mit einem Design aus kleinen Cocktails und Papierfliegern – wurde in den ersten Wochen der Pandemie über den Instagram-Account von Attaboy angeboten. Die Aktie war innerhalb einer Woche ausverkauft.

Heute hat der Papierflieger eine solche Popularität erreicht, dass er 13 Jahre nach seiner Entstehung die Frage aufwirft: Ist es jetzt? mehr beliebter als Ross' anderer moderner klassischer Cocktail, der Penicillin?

„Ich denke immer noch, dass das Penicillin beliebter ist, aber ich bin eigentlich stolzer auf das Papierflugzeug wegen seiner Einfachheit, Köstlichkeit und seiner Einzigartigkeit“, sagt Ross. „Vor diesem Drink hatte ich noch nie etwas, das so geschmeckt hat.“


Das Rezept für heute Abend: Penicillin. (Ja, wie im Cocktail.)

Das Penicillin ist ein moderner Klassiker, der von Barkeeper Sam Ross kreiert wurde. Er macht seinen mit Single Malt und Blended Scotches in diesem Stay-Home-Spin. Ich rufe für jeden Whisky, den Sie haben. Während die Herstellung eines Sirups pingelig erscheinen mag, dauert es nur wenige Minuten. Sobald Sie den Ingwer-Honig-Sirup im Kühlschrank haben, können Sie die unten stehenden alkoholfreien Variationen für eine Portion Wohlfühlen in jeder Form und jederzeit zubereiten.

Bars sind während der Coronavirus-Beschränkungen geschlossen, aber Sie können Cocktails zu Hause zubereiten, indem Sie einfache Küchengeräte zum Mixen von Getränken verwenden. Lesen Sie weiter für unsere Tipps.


Die Messlatte höher legen: Sam Ross - Rezepte

Neue Musik von Randy-Bericht Lieblings Clean Bandit mit Julia Michaels, "I Miss You".

Julia Michaels' ausgeklügelte Verletzlichkeit bei den Vocals (und beim Texten) klickt total mit der glatten Produktion von Clean Bandit.

Clean Bandit gab mit der Veröffentlichung von "I Miss You" auch die Tourdaten für 2018 bekannt. Tourdaten und mehr finden Sie hier.

Nachrichtenzusammenfassung: 30. Oktober 2017

(über Instagram)

Einige Nachrichten, die Sie vielleicht verpasst haben:

• Woofy Alex Abramov und Freunde wünschen dir ein gruseliges Halloween (oben). Und das sind einige ziemlich tolle Kürbisschnitzereien, oder?

• Nur Stunden später Star Trek: Entdeckung Star Anthony Rapp angeklagt Kartenhaus Star Kevin Spacey von ungewollten sexuellen Avancen, als Rapp 1986 14 Jahre alt war, Netflix hat die Absage von angekündigt Kartenhaus nach der kommenden sechsten Staffel Mitte 2018.

• Colton Haynes teilt jetzt Bilder von seiner Hochzeit am Wochenende mit Designer Jeff Leatham über Instagram (unten).

Colton Haynes & Jeff Leatham

• Die ägyptische Polizei benutzt Grindr, um schwule Männer in Hotels zu locken und festzunehmen.

• Kenneth-in-the-212 demonstriert, was gute „Kopf“-Linien ausmacht.

• Konservative Gesetzgeber in Australien sagen, sie könnten versuchen, die Legalisierung der Gleichstellung der Ehe zu verzögern, sollte die „Ja“-Seite wie erwartet gewinnen.

• Anscheinend Thor: Ragnarök Star Chris Hemsworth "will Chris Pratt sein". Ich denke, wir haben Glück, dass wir sowohl Chris als auch Pine und Evans haben :)

Hongkong wird als Austragungsort für Gay Games 2022 ausgewählt

Hongkong wird die erste asiatische Stadt sein, die die Gay Games ausrichtet, nachdem es das Recht gewonnen hat, die elfte Ausgabe des LGBT-Sportereignisses im Jahr 2022 zu präsentieren.

Hongkong war neben Guadalajara in Mexiko und Washington D.C. eine der drei Finalistenstädte.

Es ist das zweite Mal, dass eine Stadt außerhalb von Nordamerika und Europa die vierjährige Veranstaltung ausrichtet und zum ersten Mal wurde eine Stadt in Asien als Gastgeber ausgewählt. Die FGG hat sich mit Stipendienfonds und anderen Bemühungen der Vielfalt und der Expansion außerhalb Nordamerikas und Europas verschrieben. Die Wahl der chinesischen Stadt stärkt dieses Engagement.

Die Gay Games begannen 1982 in San Francisco als Idee des ehemaligen Olympiateilnehmers Tom Waddell, der versuchte, die Kluft zwischen der LGBT-Community und der Sportwelt zu überbrücken. Bisherige Gastgeberstädte waren Vancouver, New York, Amsterdam, Sydney, Chicago, Köln und Cleveland.

Gay Games X finden nächsten August in Paris statt. Die Veranstalter erwarten rund 10.000 Teilnehmer in 36 Sportarten. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, besuchen Sie die Website von Paris 2018.

Gallup-Umfrage: Trump-Zustimmungsrate sinkt auf neues Tief

Zum Vergrößern Bild anklicken
Es ist kein guter Tag im Trump Land.

Zusätzlich zu der Anklage gegen drei Donald Trump-Berater durch die Ermittlungen des Sonderermittlers Robert Mueller und dem von Trump vorgeschlagenen Verbot von Transgender-Militärdienstleistern, die von einem Bundesrichter blockiert werden, gibt es noch mehr schlechte Nachrichten für den Trumpster, da die Gallup-Tracking-Umfrage zeigt, dass der Präsident einen historisches Tief in seiner Zustimmungsrate in der Umfrage.

Die heutigen Ergebnisse zeigen, dass Trump eine düstere Zustimmungsrate von 33 % hat, seine Ablehnungsrate ist auf 62 % gestiegen.

An diesem Tag im Jahr 2009, dem ersten Jahr von Präsident Obama im Weißen Haus, lag seine Zustimmung bei 55% bei nur 40% Ablehnung.

Bundesrichter blockiert Trump-Verbot von Transgender-Militärdienstmitgliedern

Ein Bundesrichter hat das von Donald Trump vorgeschlagene Verbot von Transgender-Dienstleistern im Militär effektiv blockiert und gesagt, das Verbot sei "von dem Wunsch getrieben, die Missbilligung von Transgender-Personen im Allgemeinen auszudrücken".

Am 26. Juli gab Trump eine Erklärung über Twitter heraus, in der er ankündigte, dass “die Regierung der Vereinigten Staaten Transgender-Personen nicht akzeptieren oder erlauben wird, in irgendeiner Funktion im US-Militär zu dienen.” Ein Memorandum des Präsidenten forderte später das Militär auf, Transgender-Mitglieder durch Ermächtigung zur Entlastung bis zum 23. März 2018.

In einem Bundesfall sagte ein Richter in einem Gutachten vom 30. Oktober, dass die Direktiven des Präsidenten „nicht wirklich auf legitimen Bedenken hinsichtlich der militärischen Effektivität oder Budgetbeschränkungen beruhen. sondern werden stattdessen von dem Wunsch getrieben, Transgender-Menschen im Allgemeinen abzulehnen.

Vor dem Memorandum des Präsidenten vom 25. August hatte das Verteidigungsministerium angekündigt, dass offen Transgender-Personen mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum Militär eintreten dürfen, und hatte die Entlassung von Militärangehörigen ausschließlich aufgrund ihrer Geschlechtsidentität verboten Gericht zusammengefasst.

Trumps ursprüngliche Ankündigung zum Verbot von Transsexuellen kam diesen Sommer über Twitter:

Anthony Rapp: Kevin Spacey machte mit 14 Jahren einen sexuellen Fortschritt gegenüber mir

Kevin Spacey (L) Anthony Rapp (R)
Anthony Rapp, Star des Broadways MIETE und derzeit CBS All Access' Star Trek: EntdeckungSie hat eine jahrzehntelange Geschichte geteilt, in der behauptet wird, der Schauspieler Kevin Spacey habe einmal versucht, Rapp zu verführen, als er 14 Jahre alt war.

Die beiden Schauspieler traten zu dieser Zeit beide am Broadway auf, Spacey in Die Reise eines langen Tages in die Nacht und Rapp in Kostbare Söhne.

Spacey, damals 26 Jahre alt, hatte Rapp zu Beginn der Preisverleihungssaison bei mehreren Feierlichkeiten nach der Show kennengelernt und Rapp zu einer Party bei sich zu Hause eingeladen.

Rapp ging allein zu der Party, aber als er merkte, dass keine anderen Leute in seinem Alter anwesend waren, fand er sich allein vor dem Fernseher in einem Schlafzimmer wieder.

Buzzfeed hat folgenden Account von Rapp:

Irgendwann, sagte Rapp, drehte er sich um und sah Spacey an der Schlafzimmertür stehen. Und da merkte er zum ersten Mal, dass alle anderen die Party verlassen hatten. Sie waren allein.

“Meine Erinnerung war, dass ich dachte: Oh, alle sind weg. Nun ja, ich sollte wahrscheinlich nach Hause gehen,&8221 Rapp. Spacey, erinnerte er sich, stand irgendwie schwankend in der Tür. Als er das Zimmer betrat, hatte ich den Eindruck, dass er betrunken war. Rapp kann sich nicht erinnern, dass Spacey ihm etwas gesagt hat. Stattdessen sagte Rapp: „Er hat mich hochgehoben, wie ein Bräutigam die Braut über die Schwelle hebt. Aber ich winde mich anfangs nicht weg, weil ich denke: 'Was ist los?' Und dann legt er sich auf mich.”

"Er hat versucht, mich zu verführen", sagte Rapp. “Ich weiß nicht, ob ich diese Sprache verwendet hätte. Aber ich war mir bewusst, dass er versuchte, sexuell mit mir zu kommen.”

Rapp erinnerte sich daran, dass das alles passierte — Spacey erschien an der Tür, kam ins Zimmer, hob ihn hoch und legte ihn auf das Bett — in einer unbeholfenen Aktion, wobei Spacey leicht schräg auf ihm landete. Er sagte, dass Spacey “ war, sich in mich zu drücken,” und dass er sich daran erinnert, wie Spacey “ seine Arme festgezogen hat.” Aber obwohl er sich nicht genau erinnern kann, wie lange Spacey auf ihm geblieben war, sagte Rapp, dass er konnte sich nach kurzer Zeit “squirm”.

"Es war ein eingefrorener Moment", sagte Rapp über die gesamte Begegnung mit einem tiefen, verzweifelten Seufzer. “In Bezug auf Kampf oder Flucht oder Erstarren neige ich dazu, zu erstarren.”

Nachdem er Spacey von sich gestoßen hatte, erinnerte sich Rapp daran, dass er in der Lage war, ins Badezimmer zu gehen und die Tür zu schließen. „Ich dachte: ‚Was ist los?‘, sagte er. ‚Ich sah auf der Theke neben der Spüle ein Bild von ihm, wie er seinen Arm um einen Mann legte. Also dachte ich, irgendwie dachte ich ‚Oh‘ . Er ist schwul. Ich schätze. Dann öffnete ich die Tür und dachte: 'OK, ich gehe jetzt nach Hause.' Er folgte mir zur Haustür der Wohnung, und als ich die Tür öffnete, um zu gehen, lehnte er an der Haustür [Rahmen]. Und er sagte: 'Bist du sicher, dass du gehen willst?' Ich sagte 'Ja, gute Nacht' und dann ging ich."

Als er nach Hause ging, sagte Rapp "Mein Kopf drehte sich". “Ich erinnere mich daran, mich umzudrehen und [nachzudenken]: Was war das? Was soll ich damit machen? Was bedeutet das?”

Rapp sagt, angesichts der jüngsten Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen den Produzenten Harvey Weinstein fühle er sich ermutigt, über seine Erfahrungen vor Jahren zu sprechen.

Einige Stunden später antwortete Spacey über Twitter auf die Anschuldigung, in der er sagte, er erinnere sich nicht an die Begegnung, entschuldigte sich aber bei Rapp. In derselben Nachricht wählte Spacey, der lange um schwule Gerüchte getanzt hat, dies als die Zeit, um herauszukommen.

"Aber wenn ich mich dann so verhalten sollte, wie er es beschreibt, schulde ich ihm die aufrichtigste Entschuldigung für das, was zutiefst unangemessenes betrunkenes Verhalten gewesen wäre", schrieb Spacey.

„Diese Geschichte hat mich ermutigt, andere Dinge über mein Leben anzusprechen. Ich weiß, dass es noch andere Geschichten über mich gibt und dass einige davon angetrieben wurden, dass ich meine Privatsphäre so geschützt habe“, fuhr er fort. Er räumte auch zum ersten Mal öffentlich ein, dass "ich mich jetzt dafür entscheide, als schwuler Mann zu leben".

Das Twitterverse fand es über jeden Zweifel erhaben, dass Spacey versuchen würde, die Geschichte zu vermischen, indem er herauskam:

Nein zu Kevin Spaceys Aussage. NÖ. Es gibt keine Menge an Betrunkenen oder Verschlossenen, die den Angriff auf ein 14-jähriges Kind entschuldigen oder erklären.

&mdash Dan Savage (@fakedansavage) 30. Oktober 2017

Anthony Rapp: "Kevin Spacey hat versucht, mich zu vergewaltigen."

Medien: "Kevin, wie reagierst du?"

Spacey: "uuh. uuhh. Hey allerseits ich bin schwul!" pic.twitter.com/6LAEfsyRtF

Der Vorsitzende der Trump-Kampagne, Paul Manafort & Associate, angeklagt wegen 12 Anklagepunkten, darunter Verschwörung gegen die USA und Geldwäsche

Der frühere Trump-Wahlkampfvorsitzende Paul Manafort

Der frühere außenpolitische Berater der Trump-Kampagne, George Papadopoulos, hat sich schuldig bekannt, das FBI über Interaktionen mit ausländischen Agenten mit engem Kontakt zur russischen Regierung belogen zu haben.

Darüber hinaus wurden der ehemalige Trump-Wahlkampfvorsitzende Paul Manafort und sein langjähriger Mitarbeiter Rick Gates von Sonderermittler Robert Mueller in 12 Fällen angeklagt.

In Gerichtsakten, die am Montag entsiegelt wurden, sagte das FBI, George Papadopoulos habe "falsch seine Interaktionen mit einem bestimmten ausländischen Kontakt beschrieben, der über 'Dreck' im Zusammenhang mit E-Mails" bezüglich Hillary Clinton sprach.

Darüber hinaus ergaben sich der frühere Trump-Wahlkampfvorsitzende Paul Manafort und der frühere Trump-Wahlkampfbeamte Rick Gates am Montag dem Sonderberater des Justizministeriums, Robert Mueller.

Gates, 45, ist ein langjähriger Geschäftspartner von Manafort, 68, arbeitet seit Mitte der 2000er Jahre zusammen und war sein Stellvertreter bei der Kampagne. Die beiden wurden am Freitag unter Verschluss angeklagt, sagte eine Quelle mit direktem Wissen über die Angelegenheit.

Die Anklagen gegen Manafort und Gates haben nichts mit der Trump-Kampagne zu tun, aber Papadopoulos' Schuldgeständnis führt die Mueller-Untersuchung zu Aktionen, die während der Kampagne 2016 stattfanden.

Papadopoulos belog FBI-Agenten "über den Zeitpunkt, das Ausmaß und die Art seiner Beziehungen und Interaktionen mit bestimmten Ausländern, von denen er annahm, dass sie enge Verbindungen zu hochrangigen russischen Regierungsbeamten haben", heißt es in der Beschwerde. Mueller unterzeichnete eine 14-seitige Erklärung zum Vergehen von Papadopoulos, die den Sachverhalt des Falls darlegt.

Die Anklageschrift gegen Manafort und Gates enthält 12 Anklagepunkte: Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten, Verschwörung zur Geldwäsche, nicht registrierter Vertreter eines ausländischen Auftraggebers, falsche und irreführende Angaben des US Foreign Agents Registration Act (FARA), falsche Angaben und sieben Fälle von Nichteinhaltung Berichte über ausländische Bank- und Finanzkonten einreichen.

Die Gebühren decken keine Aktivitäten im Zusammenhang mit der Kampagne ab, es ist jedoch möglich, dass Mueller zusätzliche Gebühren hinzufügt.

Hinweis: Papadopoulos wurde am 27. Juli 2017 festgenommen und wir hören erst jetzt davon. Während im Weißen Haus Unmengen von Informationslecks im Gange sind, sind die Ermittlungen von Robert Mueller eng und abgeschlossen. Keine Lecks von seinem Team.

Donald Trump antwortete auf die Anklage über Twitter und sagte, die in Manaforts Anklage genannten Handlungen


Sind Sie bereit, Ihre Hausbar zu meistern? Sam Ross zeigt dir wie

Wollten Sie schon immer Ihr eigenes Kickass-Cocktail-Programm erstellen? Und fühlen Sie sich bei Cocktailmeistern wie Julian Cox (Rivera, Bestia) und Marcos Tello (1886, Invention) aus L.A.? Der New Yorker Barkeeper Sam Ross (Attaboy, Milk & Honey) ist der Mann hinter dem Barprogramm „klassische Cocktails mit einigen Optimierungen“ von Comme Ça, das den meisten neuen und neuartigen Kreationen von Cox, Tello und anderen vorausging und ihnen die Werkzeuge und die Know-how, um einige Ihrer Lieblingsgetränke und Bars in der ganzen Stadt zu erfinden.

Als Sam diese Woche in der Stadt war, gab er eine komprimierte Version des Kurses, den er mit seinen neuen Barkeepern macht. Halten Sie sich an diese Regeln und Sie werden im Handumdrehen Ihre eigenen modernen Klassiker herstellen.

1. Jeder Cocktail kann in fünf oder sechs Cocktailfamilien unterteilt werden, ähnlich wie französische Muttersaucen. Und das Auswendiglernen der Grundkomponenten kann zu Hunderten von Getränken führen. Da Sams Bars normalerweise keine Cocktailkarte haben, ist es für seine Barkeeper einfacher, sich an die Grundkomponenten dieser Cocktails zu erinnern, wie zum Beispiel: "Es ist ein Gin Sour, aber mit Honig statt Zucker." Ein Gin Sour kann in einen Tom Collins Drink übersetzt werden (lang auf Eis mit etwas Club Soda) oder die 2 Unzen Gin können durch jede andere Spirituose für ein anderes Getränk ersetzt werden.

2. Weniger ist mehr. „Wenn Sie guten Alkohol, frische Zitrusfrüchte und gute Modifikatoren verwenden, müssen Sie nicht mit sechs, sieben oder acht Zutaten in einem Getränk beginnen. Ich bin sicher, aus so vielen Zutaten kann man ein Getränk zubereiten, das gut schmeckt. Aber dann gibt man sich nicht genug Mühe, denn das geht mit drei oder vier Zutaten.“ Bei mehr als acht Zutaten wird das Getränk schlammig, "nicht all diese Dinge werden ausgesprochen."

3. Sagen Sie „Ja“ zu Eiweiß. Normalerweise ist die Verwendung dieser Zutat zimperlich, aber sie verleiht einem Cocktail eine „schöne, seidenweiche Konsistenz und es ist ein Bindemittel, das der Säure die Schärfe nimmt und alles ein bisschen besser in Einklang bringt“. Ein traditioneller Sour enthält Eiweiß. Unkonventionell ist ohne. Ein „nicht traditionell sauer mit Honig“ wäre also ein Bee’s Knees-Cocktail.

4. Die Verdünnung ist ein sehr wichtiger, aber oft übersehener Aspekt Ihres Getränks. Nach dem Schütteln oder Rühren fügen Sie Ihrem Getränk etwa 30 bis 35 Prozent Wasser hinzu. „Wir bauen Getränke nie auf Eis. Wir legen Eis ganz zum Schluss. Das gleiche gilt für das Hinzufügen von Zutaten in einen Shaker oder ein Rührglas. Sobald Sie Eis hinzufügen, beginnen Sie mit diesem Verdünnungsprozess und haben keine Kontrolle mehr darüber. Man kann einem Getränk immer Wasser hinzufügen, man kann es nie herausnehmen.“

5. Der 007-Faktor oder zum Thema gerührt vs. geschüttelt. Wenn Sie die Mischung der Zutaten (hauptsächlich Spirituosen auf Spirituosen wie Manhattans und Martinis) durchschauen können, rühren Sie den Cocktail um. Getränke wie diese sollten „groß und schwer sein und die Zunge umhüllen, während Sie so etwas wie einen Daiquiri nicht nur kühlen und verdünnen, sondern auch belüftet“. Dieser schaumige Kopf aus Eiskristallen und Luftblasen ist der „Cocktail, der dich anlächelt“ und er spielt auf deiner Zunge. Aber das wollen Sie nicht auf Ihrem Manhattan, das ein schwerer Schluck sein soll. Nur schütteln, wenn du Modifikatoren wie Eiweiß, Sahne oder Zitrussäfte verwendest.

6. Japanischer harter Shake? Nicht so viel. Diese japanische Schütteltechnik erreicht drei Punkte im All-in-One-Shaker und soll ein Getränk kälter, aber mit weniger Verdünnung machen. "Für mich wird es genauso kalt, wenn man mit einem großen Stück Eis zittert und einfach gut geht, altmodische amerikanische Muskeln." Sam sagte, dass er nie so weit gegangen ist, die Temperaturunterschiede der beiden Stile zu testen, aber sie sind sich ziemlich ähnlich und es hat ihn nie so umgehauen, dass er diesen japanischen Shake perfektioniert.

7. Machen Sie es sich nicht schwerer als nötig. „Vieles von diesem neuen molekularen Mixologie-Zeug irritiert mich irgendwie, aber einiges davon hat sich bewährt“, sagte Sam. „Ich mag die Verwendung von flüssigem Stickstoff. Ich denke, es ist eine wirklich effektive Technik, vor allem optisch ist es so ansprechend, wenn sie ein Coupé mit flüssigem Stickstoff auf der Lenkeroberseite kühlen. Aber Zitrusfrüchte und solche Dinge klären? Mann, es ist cool, einen Daiquiri zu sehen, der vollkommen klar ist, aber immer noch genau gleich schmeckt. Das ist also ein bisschen Zeitverschwendung.“

8. Verwenden Sie einen großen Stein, um die Verdünnung zu verlangsamen. „Wenn die Flüssigkeit mit der Oberfläche des Eises in Kontakt kommt, schmilzt sie es weg. Ein großer Stein hat also viel weniger Oberfläche, mit der die Flüssigkeit in Kontakt kommt, als viele kleinere Eisstücke.“

9. Ein Old Fashioned sollte „heiß“ serviert werden. Das heißt untergerührt und der erste Schluck wird sehr stark sein. Der Cocktail ist ein Schluck, der Zeit zum Genießen braucht und weich werden muss. Nicht mit Eis in einem Rührglas verrühren und dann über Eis in ein Glas abseihen: „Wenn Sie es zum ersten Mal bekommen, wird es großartig, aber dann haben Sie nicht genug Zeit, um es in der optimalen Verdünnungsrate zu genießen .“

10. Lass das Getränk deine Nasenlöcher angreifen. Denken Sie an Bitter in einem Old Fashioned, Zimt in einem Pisco Sour oder einen Hauch von Islay über Sams Penicillin-Cocktail. „80 Prozent des Gaumens kommen aus der Nase und das ist im Grunde das aromatische Sitzen auf dem Felsen.“ Deshalb drückt Sam in einem Old Fashioned gerne die Öle (drücke die Schale) über dem Drink aus: „Ich mag die Helligkeit wirklich. Das Verbrennen der Öle ist ein cooler Trick, es karamellisiert das Öl. Aber die Zitrusschalen auf dem Old Fashioned sollen einen Kontrast zwischen der Schwere des Whiskys darstellen. Sie wollen einen Widerspruch zum Rest des Getränks als erste Note, die Sie riechen.“

Bonus:
Hier ist Sams Cocktailrezept für ein neues Getränk, das er gerne zu einem Burger genießt. Es ist perfekt für den Sommer.
Mitternachtsstachel
von Sam Ross von Comme Ça/Hinoki & The Bird
● ¾ oz Zitrone
● ¾ oz einfacher Sirup
● 1 Unze Bourbon
● 1 oz Fernet Branca
Die Zutaten in einen Mixer geben. Über ein mit Crushed Ice gefülltes Glas gießen. Mit einem Minzzweig garnieren.

Weitere Techniken von Sam Ross finden Sie in seiner iPhone/iPad-App namens Bartender's Choice (2,99 $).


Indie Crime Neuerscheinungen: Woche vom 2. Juni

Danny Zelko, 13 und 14 Jahre alt, muss den Freund seiner Mutter, Harry, loswerden. Der Typ ist ein Spinner. Trinkt zu viel, sperrt Danny aus dem Haus, tritt Danny ins Gesicht und nennt ihn Danielle.

Natürlich gibt jeder Danny die Schuld. Es ist seine Schuld, dass er in der Schule in Streit gerät. Es ist seine Schuld, dass er seine Wut nicht kontrollieren kann. Es ist seine Schuld, dass Harry so ein Idiot ist. Danny ist nicht so ein böses Kind, er hat sein eigenes Rasengeschäft, macht sein Abendessen selbst, bringt sogar den Müll raus und schließt das Haus ungefragt ab. Alles, was er will, ist, dass seine Mutter so ist, wie sie früher war – eine echte Mutter, die sich wie eine benahm. Weil Harry sie dumm macht. Als sie um ihn herumkommt, vergisst sie ihre Kinder. Verschwindet mit ihm, setzt sich nicht für ihren eigenen Sohn ein. Und die Aussicht, einen weiteren Tag mit diesem Mann zu verbringen, lässt Danny sich hilflos und gebrochen fühlen.

Als Dannys Schwester Lisa enthüllt, dass Harry und ihre Mutter heiraten, beschließt Danny, der nie diejenige ist, die sich duckt, etwas zu tun. Das ist richtig, so oder so, er wird Harry los.

Seven Ways to Get Rid of Harry spielt 1983 in New Jersey und ist vollgepackt mit Dannys Freunden und Feinden, ein paar Faustkämpfen, Herzschmerz und Wut und auch ein wenig Humor.

Lob für SIEBEN WEGE, HARRY loszuwerden:

“Seven Ways to Get Rid of Harry ist eine ergreifende Nostalgie-Reise in die 1980er Jahre, die auch einen scharfen Biss hat. Es zerrt an deinen Herzenssträngen und lässt dich laut lachen. Noch nie wurde der Versuch, den bösen Freund deiner Mutter loszuwerden, so charmant dargestellt. Ein Muss!” –Lee Matthew Goldberg, Autor der Serie The Mentor and the Desire Card

“Jen Conley hat mich mit diesem packenden Debüt in meine Kindheit zurückgebracht. Danny Zelko kämpft inmitten der Hilflosigkeit, Verwirrung und turbulenten Freundschaften seines prägenden dreizehnten Sommers mit dem missbräuchlichen Freund seiner Mutter. Manchmal erschütternd, oft lustig, ist dies eine großartige und notwendige Lektüre für jeden, der verstehen möchte, wie es für Jungen in dieser Schwellenphase ist, wenn sie mit der Herausforderung eines schlechten Vorbilds konfrontiert sind.” –Thomas Pluck, Autor von Bad Boy Boogie

“Nur wenige Schriftsteller können das tun, was Jen Conley tut, und die perfekte Balance zwischen Stimme, Charakter und Einstellung finden. Aber technisches Können ist nicht das, was das Buch so besonders macht. Ihre Geschichte von einem verkorksten Kind, das lernt, ohne seinen Vater zu leben, ist herzzerreißend, hoffnungsvoll, manchmal urkomisch, aber vor allem kraftvoll. Dieses Buch wird in die YA-Sektion aufgenommen, aber es ist so viel mehr. Vielleicht liegt es daran, dass Danny Zelko, da dieses Buch 1983 veröffentlicht wurde, im selben Jahr geboren worden wäre wie ich. Vielleicht liegt es daran, dass auch ich Probleme mit Autorität hatte, mich einfügte und alles, was Pink Floyd liebte, liebte. Ich weiß nur, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Die Geschichte und die Dialoge sind auffallend authentisch und die Prosa reißt mit. Meistens wollte ich aber nur meine Arme um den Jungen legen und ihm sagen, ja, dreizehn ist scheiße, und nein, ich werde nicht lügen, es wird nicht unbedingt besser. Aber die Bastarde werden dich nicht immer im Zaum halten können. Solange du weiterkämpfst, Kleiner.” –Joe Clifford, Autor der Jay Porter-Thriller

“Seven Ways to Get Rid of Harry ist ein dunkler, herzlicher und schwer aus der Hand zu legender Roman. Conleys klare, realistische Prosa versetzt die Leser in eine Zeit und an einen Ort, als wir alle 13 Jahre alt waren, und entwirft eine YA-Geschichte, die sich mit einer gesunden Dosis Noir äußerst echt und einzigartig anfühlt. Sieben Wege, Harry loszuwerden ist die Art von Buch, die sich in dein Gehirn schleicht und nie wieder verlässt.” –Alex Segura, Autor von Dangerous Ends and Blackout

Lappen und Knochen
von Joe Clifford
(Oceanview-Publishing)

Perfekt für Fans von Dennis Lehane

Nachdem er zehn Monate auf der Flucht war, nachdem er wegen des Mordes an einem Mitarbeiter der Nachlassräumung angeklagt wurde, kehrt der Handwerker Jay Porter in seine Heimatstadt Ashton, New Hampshire, zurück. Während seiner Zeit als Flüchtling suchte er nach einer Festplatte – Beweise, die seine langjährigen Erzfeinde Adam und Michael Lombardi hinter Gitter bringen würden. Aber er kam mit leeren Händen.

Er hat nichts. Keine Festplatte, keine Hoffnung. Er hat seit fast einem Jahr nicht mehr mit seiner Ex-Frau und seinem Sohn gesprochen und ist pleite. With his reputation tarnished and employment opportunities nonexistent, Jay takes a charity assignment from old friend/flame Alison Rodgers and learns of a fire at Alison’s former rehab farm. Jay is convinced that the Lombardis started a fire as a scare tactic to pressure Alison to sell. As Jay begins to look into the origins of the fire, he hopes he will finally be able to put away his enemies. But he soon discovers that evil isn’t so easy to define, and that sometimes we need to take the law into our own hands if we want justice.

Mr. Zero
by Mark Slade
(Close to the Bone)

Barry London is a Fixer by trade, lent out by his boss to other crime lords. He is sent to his hometown of Geneva, New Jersey to deal with corrupt cops at war with each other over a missing video, dealing with an ex-girlfriend who happens to be a cop, the wife of a good friend who also wants to sleep with him, both looking to tame the wild and rough London. On top of all that, London finds himself looking several murders and Firebug who torched a nightclub. The key to it all is cracking the mystery of Mr. Zero.

Worst Laid Plans
by Aidan Thorn
(Fahrenheit Press)

Fresh out of prison, Sam is back home and determined to turn his life around. Be the man his family needs him to be. But it’s not so easy going straight when you’re friends with Jonno.

Drawn into a drugs deal involving petty local gangs, things quickly take a turn for the worse when he discovers the notorious Nolan brothers are involved.

With simmering rivalries coming to the fore, Sam has to decide between new and old loyalties. And with old sores over his brother’s death being picked at, it’s not so simple. Especially when you have a gun in your pocket.

Vinnie Travers, lead singer with The Down & Outs literally doesn’t know what’s hit him when his path crosses with four young lads on a night out in a borrowed Mercedes.

Andy Dickson, home alone while his parents are on holiday, is left trying to figure out how a simple night out with some mates ended with a dead body flung hastily into the backseat of his dad’s car.

But it’s not until the next morning that the fun really begins…

“Crime fiction hasn’t been this cool for decades. There’s something so irresistible about a Tête-bêche in your hands, flipping it over and over. A book with two covers, always beginning. This is pulp publishing at its most seductive.” – Chris Black, Senior Editor, Fahrenheit 13.”

Ain’t Worth a Shit
by Robert Essig & Jack Bantry
(Sinister Grin Press)

From Jack Bantry, editor of Splatterpunk Zine and author of The Lucky Ones Died First and Robert Essig, author of Death Obsessed, In Black and People of the Ethereal Realm comes a story of gut-wrenching noir.

Issy has become used to her new life in the UK, away from poverty in her native land. New beginnings weren’t without struggle, and sometimes the past comes back when you least expect it.

Mark dealt a little weed on the side, just enough to get him a few bucks and provide some for personal use. No big deal. Not until he makes a little mistake. Sometimes even the smallest error can turn into a dire situation.

There’s another world under the veneer of city streets in London’s Leicester Square, streets people walk every day without suspicion. Issy and Matt find out about this world in the worst ways imaginable, and they must fight for their lives to get out.

In this underworld, people Ain’t Worth A Shit!

Unamerica
by Cody Goodfellow
(King Shot Press / Broken River Books)

Buried half a mile beneath the desert sands of the US-Mexico border, exists a secret city that holds the promise of everything that draws refugees and immigrants to America––liberty, luxury and excess. . .

In this Terminal Autonomous Zone, two prophets will rise—one, a reckless seeker who believes the psychedelic mushrooms he’s discovered will spur a revolution in human consciousness the other, a fire-and-brimstone preacher endowed by strange angels with a power that heals the sick and raises the dead—and as rival factions emerge around them, a march toward war begins . . .

“Unamerica is madness. Timely, familiar, brilliant—but most of all, terrifying—madness.” —ROB HART, author of The Warehouse

“Goodfellow satirizes the excesses of capitalism, religion, and drug culture in this macabre dystopian fantasy… a wild, trippy journey through a horrifying nightmare version of America.” —PUBLISHERS WEEKLY

A BROKEN RIVER BOOKS X KING SHOT PRESS COLLAB

Killer Impact
by Linden Chase
(Fahrenheit Press)

As Tranquility comes to terms with the bloody repercussions of the events documented in Killer Intent, Zane King reluctantly sets off on a mission to finally find out the truth about the island.

Accompanied by self-acknowledged psychopath Travis and amoral mercenary Blaine, it’s fair to say Zane doesn’t rate his chances of success very highly.

And as expected, things don’t go smoothly, anything but.

Will Zane finally confront the shadowy forces behind the Tranquility experiment?

Will he find the answers he needs?

Will anyone live to tell the tale?

In this thrilling conclusion nothing is as it seems, and nothing can be taken for granted as The Tranquility Trilogy stabs, shoots, strangles and gouges its’ way to a bloody and wholly satisfying conclusion.

Here’s what readers have to say about The Tranquility Trilogy

“A gut-wrenching thriller that keeps the reader on edge throughout.”

“It is gripping, bloody, violent and exciting and I’m looking forward to seeing what happens next.”

“Not for the faint hearted…”

“A terrifying glimpse into the heart of darkness…”

“Gripping to the very last page…”

“The Beach meets Lord of the Flies…”

“This thrilling trilogy is galloping towards a climatic finale…”

“Bloody and Brilliant. Or just Bloody Brilliant. Both work…”

When Tasha witnesses a stabbing at the train station in Luton, she is compelled to give evidence in court that leads to Dean Rigby being convicted. But when Lewis, Dean’s brother, vows revenge, Tasha is afraid and no longer feels safe in her own home.

Tasha’s partner, Reuben, hopes to marry her and start a family soon. But Reuben is concerned about Tasha’s state of mind and urges her to see a doctor

When Tasha is left a derelict country house by her birth father, she sees an opportunity to escape Luton and start a new life. After visiting Black Hollow Hall she sees it as the perfect opportunity to live a life without fear.

At first Tasha feels liberated from her troubles. The gardener, William, who is partially paralysed but employed to maintain the grounds of Black Hollow Hall, is welcoming.

But soon Tasha realises the Hall is not quite the idyll she imagined.

When she discovers that a woman jumped to her death there years ago following the murder of her husband, strange events begin to take place and Tasha fears for her safety.

Have the Rigby family found her?

Is someone trying to scare her into selling the house?

Or is she suffering from paranoia as Reuben suggests?

As Tasha’s sanity is put under pressure she begins to wonder if Black Hollow Hall is going to be her salvation or her undoing…

Kerena Swan is also the author of the unmissable psychological thriller Dying to See You. Scared to Breathe is a compelling thriller which will appeal to fans of authors like Clare Mackintosh, Cara Hunter and Shalini Boland.

The hotly anticipated sequel to The Dark Lake, this is perfect for fans of The Dry, police procedurals, and classy, clever crime fiction.

Senior Detective Gemma Woodstock is a small-town policewoman working on the biggest homicide cases in Melbourne. When an up-and-coming movie star is stabbed to death while the cameras are rolling on his new blockbuster, Gemma, eager to prove herself, is assigned to the case.

With the whole thing caught from multiple angles, how hard can it be to catch the crazed culprit? And who would want to hurt Australia’s adored boy-next-door? As Gemma uncovers the deadly underside of fame, her investigation turns into a dangerous game against those with money, power and everything to lose…

From the author of The Angel’s Mark, a Walter Scott Prize Academy Recommended Read 2019

‘S.W. Perry’s ingeniously plotted novels have become my favourite historical crime series.’ S G MacLean

‘A rattling good read.’ William Ryan

Treason sleeps for no man…

London, 1591. Nicholas Shelby, physician and reluctant spy, returns to his old haunts on London’s lawless Bankside. But, when spymaster Robert Cecil asks him to investigate the dubious practices of a mysterious doctor from Switzerland, Nicholas is soon embroiled in a conspiracy that threatens not just the life of an innocent young patient, but the overthrow of Queen Elizabeth herself.

With fellow healer and mistress of the Jackdaw tavern, Bianca Merton, again at his side, Nicholas is drawn into a sinister world of zealots, charlatans and dangerous fanatics…

DISCOVER THE NEW STANDALONE MYSTERY FROM BEST-SELLING AUTHOR JANICE FROST

SHE WILL RISK HER LIFE TO FIND THE TRUTHThe body of Moira Mackie, a St Andrews University student, is found on a clifftop path. Her ex-boyfriend is found days later, hanged in his uncle’s garage with a suicide note confessing that he killed her. The case is abruptly closed.

Thirty years later, Ros Maitland has seemingly moved on from the horrific murder of her housemate Moira. Then her daughter takes up a place at the same university, and old demons reawaken.

Was Moira murdered in a lover’s quarrel? Or was her death part of something far larger, uglier and more calculated?

WHAT REALLY HAPPENED THAT TERRIBLE NIGHT?

Policeman, Innes Nevin, investigated Moira’s death and has been haunted by it ever since. It was his first murder case, and he knew it had been closed too soon.

Innes and Ros must delve back into the painful past to finally bring the truth to light.

THEN COMES A BRUTAL TURN OF EVENTS. SOMEONE WANTS THEIR INVESTIGATION STOPPED AT ALL COSTS.

In an electrifying standoff, Ros must risk everything she cares about.

CAN SHE FIND THE TRUTH ABOUT THE DEATH AND ESCAPE WITH HER LIFE?

A rising talent of crime fiction, perfect for fans of Angela Marsons, Rachel Abbott, Ruth Rendell, Or Mark Billingham

PRAISE FOR JANICE FROST’S ‘DEAD SECRET’
“A brilliant new detective writer who will have you reading all night. ” Chris Child

“I couldn’t put this story down the amount of intrigue was breathtaking.” Karen

“Excellent twists and turns plus a few moments where I was completely gobsmacked” Jaffa

A soldier and a spy, an officer but not quite a gentleman, Captain Harry Walsh is SOE’s secret weapon.

Loathed by his own commanding officer, haunted by the death of his closest friend and trapped in a loveless marriage, Harry Walsh is close to burnout when he is ordered to assassinate the man behind the ME 163 Komet, Hitler’s miracle jet fighter. If Walsh fails, there is no prospect of allied victory in Europe.

Harry Walsh is ruthless, unorthodox and ungentlemanly. He is about to wreak havoc…

Praise for Howard Linskey

‘One of the single most dramatic events of the Second World War, Linskey makes the mission of Jan Kubis and Joseph Gabcik impossible to put down’ – Northern Echo

‘Linskey delivers a flawless feel for time and place, snappy down to earth dialect dialogue mixed in with unrelenting violence and pace’ – Times

This masterful collection of seventeen classic mystery stories, dating from 1837 to 1914, traces the earliest history of popular detective fiction.

Today, the figure of Sherlock Holmes towers over detective fiction like a colossus―but it was not always so. Edgar Allan Poe’s French detective Dupin, the hero of “The Murders in the Rue Morgue,” anticipated Holmes’ deductive reasoning by more than forty years with his “tales of ratiocination.” In A Study in Scarlet, the first of Holmes’ adventures, Doyle acknowledged his debt to Poe―and to Émile Gaboriau, whose thief-turned-detective Monsieur Lecoq debuted in France twenty years earlier.

If “Rue Morgue” was the first true detective story in English, the title of the first full-length detective novel is more hotly contested. Two books by Wilkie Collins―The Woman in White (1859) and The Moonstone (1868)―are often given that honor, with the latter showing many of the features that came to identify the genre: a locked-room murder in an English country house bungling local detectives outmatched by a brilliant amateur detective a large cast of suspects and a plethora of red herrings and a final twist before the truth is revealed. Others point to Mary Elizabeth Braddon’s The Trail of the Serpent (1861) or Aurora Floyd (1862), and others still to The Notting Hill Mystery (1862-3) by the pseudonymous “Charles Felix.”

Assassin of Shadows
by Lawrence Goldstone
(Pegasus Books)

The latest historical thriller by New York Times Notable mystery author Lawrence Goldstone plunges readers into the dramatic events surrounding the assassination of President William McKinley.

Just after 4 p.m. on September 6, 1901, twenty-eight year old anarchist Leon Czolgosz pumped two shots into the chest and abdomen of President William McKinley. Czolgosz had been on a receiving line waiting to shake the president’s hand, his revolver concealed in an oversized bandage covering his right hand and wrist. McKinley had two Secret Service agents by his side, but neither made a move to stop the assailant. After he was apprehended, Czolgosz said simply, “I done my duty.”

Both law enforcement and the press insisted that Czolgosz was merely the tip of a vast and murderous conspiracy, likely instigated by the “high priestess of anarchy,” Emma Goldman. To untangle its threads and bring the remaining conspirators to justice, the president’s most senior advisors choose two other Secret Service agents, Walter George and Harry Swayne. What they uncover will not only absolve the anarchists, but also expose a plot that will threaten the foundations of American democracy, and likely cost them their lives.

As in his other brilliant novels combining history and fiction, Lawrence Goldstone creates a remarkable and chilling tableau, filled with suspense and unexpected turns of fate, detailing events that actually might have happened. As Publishers Weekly observed in its starred review of the “exceptional thriller,” Deadly Cure, “Goldstone again blends fact and fiction seamlessly.”

Shamus Award–winner John Straley returns to his critically acclaimed Cecil Younger detective series, set in Sitka, Alaska, a land of perfect beauty and not-so-perfect locals.

Criminal defense investigator Cecil Younger spends his days coaching would-be felons on how to avoid incriminating themselves. He even likes most of the rough characters who seek his services. So when Sherrie, a returning client, asks him to track down some evidence to clear her of a domestic violence charge, Cecil agrees. Maybe he’ll find something that will get her abusive boyfriend locked up for good.

Cecil treks out to the shady apartment complex only to discover the “evidence” is a large pile of cash—fifty thousand dollars, to be exact. That is how Cecil finds himself in violation of one of his own maxims: Nothing good comes of walking around with a lot of someone else’s money.

In this case, “nothing good” turns out to be a deep freeze full of drug-stuffed fish, a murder witnessed at close range, and a kidnapping—his teenage daughter, Blossom, is snatched as collateral for his cooperation. The reluctant, deeply unlucky investigator turns to an unlikely source for help: the misfit gang of clients he’s helped to defend over the years. Together, they devise a plan to free Blossom and restore order to Sitka. But when your only hope for justice lies in the hands of a group of criminals, things don’t always go according to plan.

Cara Black’s riveting 19th installment in her New York Times bestselling Parisian detective series entangles private investigator Aimée Leduc in a dangerous web of international spycraft, post-colonial Franco-African politics, and neighborhood secrets in Paris’s 12th arrondissement.

Parisian private investigator Aimée Leduc is about to go onstage to deliver the keynote address at a tech conference that is sure to secure Leduc Detective some much-needed business contracts when she gets an emergency phone call from her daughter’s playgroup: Aimée’s own mother, who was supposed to pick Chloe up, never showed. Abandoning her hard-won speaking gig, Aimée rushes to get Chloe, annoyed that her mother has let her down yet again.

But as Aimée and Chloe are leaving the playground, Aimée witnesses the body of a homeless woman being wheeled away from the neighboring convent, where nuns run a soup kitchen. The last person anyone saw the dead woman talking to was Aimée’s mother, who has vanished. Trying to figure out what happened to Sydney Leduc, Aimée tracks down the dead woman’s possessions, which include a huge amount of cash. What did Sydney stumble into? Is she in trouble?

Book 3 in de Giovanni’s bestselling “Bastards of Pizzofalcone” series is set in contemporary Naples during season of cold winds, political hijinks, and murder.

A heinous, double murder in a squalid apartment on the wrong side of town pits Inspector Lojacono, Di Nardo and the rest of the motley collection of cops known as the “bastards” of the Pizzofalcone precinct against their superiors, the press, and the local political hierarchy. Only by bringing the killer to justice can they save their reputations and the department.

De Giovanni is one of the most versatile, prolific, and successful Eurpean mystery in Europe. His award-winning and bestselling novels, all set in Naples, offer a brilliant vision of the criminal underworld and the lives of the cops in Europe’s most fabled, atmospheric, dangerous, and lustful city.


This "Party Barn" Hosts Some Seriously Epic Backyard Bashes

Step aside, she-sheds. This Wilmington, Delaware, backyard boasts the ultimate in recreational retreats.

Barn envy is real. Kathryn O'Connor says she experienced it every time she took a road trip. "I became obsessed with them," she says. But wanting one and raising one are two very different things. The family of four lives in a suburban Wilmington, Delaware, neighborhood, so the whole endeavor seemed like a dream. Still, it was always top of mind, especially because Kathryn, an artist, and husband David, a drummer in a neighborhood band, craved spaces where they could pursue their individual hobbies.

And then one day in 2014, while antiquing with youngest daughter Ellie, Kathryn laid eyes on an old locker. "I happened to mention, 'If we ever build a etwas, I'm going to get that locker,'" she says. Ellie got the message. That Christmas, she presented her parents with that very locker and attached a note that said, "Do it." So they did.

Six months after breaking ground, the 1,000-square-foot space&mdashnicknamed the "Suburbarn"&mdashwas ready to be filled, and Kathryn's design scheme for the place was simple: barn on the outside, camp on the inside. Thanks to the cozy, collected decor, the barn is now das gathering space for friends, family, and curious neighbors. It's also become a dream spot for both Kathryn's painting and David's drumming. ("We don't do those two things simultaneously," she says.) "I'm so grateful that we had the guts to build it," says Kathryn. "I always tell people that when it was all finished, I went through a little 'post-barnum' depression."

A metal porch glider, a pair of retro chairs, and a table that doubles as a two-seater bench easily accommodate a half-dozen guests, all of whom can take in one heck of a preshow before the band takes stage: fireflies that light up the night sky. The barn doors are painted Heritage Red by Benjamin Moore.

Get the look: Plaid cotton denim area rug (from $25 wayfair.com), Outdoor metal seating set ($259 hayneedle.com)

Plush seating&mdashincluding a pair of plaid chairs found for $35 a piece&mdashencourages kicking back, as does a clever side table that's sure to drum up conversation.

Get the look: Sofa cover ($149 ikea.com), Star-crossed hooked wool rug (garnethill.com), Blue plaid lumbar pillow ($11 potterybarn.com), Walker pieced plaid pillow ($28 potterybarn.com)

Even when not populated with partygoers, the barn is packed with colorful characters in the form of Kathryn's collectibles. Other fill-the-shelves favorites include camp lanterns, bowling pins, and Etch A Sketch games. Kathryn found her whole stash of 1950s board games on a single trip to Wilmington's The Zeppelin & The Unicorn Antique Shop.

Kathryn likes pastoral paintings because "they're reflections of where I wish my barn really was."

The best seats in the house? The ones around the large antique table, where guests often feast on food prepared in the main house (shuttled to the barn via red wagon!) while listening to David's band, Chester and the Bedfords, known for their rousing covers of "Mustang Sally" and "Brown Eyed Girl." When the band is on break, Sam Hunt, Diana Ross, and Zac Brown Band (among others) keep the energy up.

Get the look: Blue and red Bikaner Dhurrie ($1,250 madelineweinrib.com)

Kathryn's husband, David, is the Suburbarn's resident bartender. "He announces the drink of the week every Friday via text," she says. (The Turbinado is a recent favorite.) And while he was skeptical of her color choice for the painted bar (Pool Blue by Sherwin-Williams), he's come around to the "divey" hue.

Get the look: Window treatments (prices vary homedepot.com), Metal drink dispenser ($30 potterybarn.com)

This particular obsession predates the barn. "I never pay more than $10," she says. "When dealers warn me about cracks, I say, 'Perfect! I'm not drinking out of them!'"

Kathryn paints farm animals in acrylic. Her supplies sit on top of a nonworking stove.

A wood-burning stove offers plenty of heat in the winter months.

Get the look: EPA-certified wood-burning stove ($751 homedepot.com)

The phrase uttered by many a bartender&mdash"You don't have to go home but you can't stay here"&mdashdoesn't apply in the loft. Thanks to a twin bed complete with a pillow sporting Teddy Roosevelt's mug. During construction, a dying tree on the property required removal, so the O'Connors crafted a rustic bedside table from the stump.

Family and guests crash here, too. The double bed and twin sleeps three comfortably, including Kathryn and David. "We like to spend weekends here when the weather is nice," she says. (They run back to the main house when nature calls.)


The World's 50 Best Bars for 2014 Announced

For the sixth year, Drinks International magazine announced the world's 50 best bars for 2014 this week in London. Determined by a voting body of 334 top-notch bartenders and industry experts from around the world, London and New York swept this year's top ten.

1. The Artesian, London: For three straight years, this wildly adorned hotel bar has topped the list. Known for pushing the boundaries when it comes to both décor and menu items, visitors next summer can anticipate a mind-blowing surrealism theme that the owner plans to incorporate by July 2015.

The Artesian. Photo: World's 50 Best Bars

2. Dead Rabbit, New York: Named after an Irish-American gang from the mid-19th century, the ground floor of this establishment has a relatively casual vibe: beer on tap, whiskey and lunch fare. Upstairs, the parlor menu is full of creativity, with detailed décor and first-class service to complement.

Dead Rabbit. Photo: World's 50 Best Bars

3. Nightjar, London: This Art Deco-themed speakeasy features swing, Prohibition drinks and twenties glamour. Nightjar’s live music is some of the best in London, as are the drinks, thanks to cocktail queen Marian Beke.

Nightjar. Photo: World's 50 Best Bars

4. Attaboy, New York: Formerly Milk & Honey, Attaboy is more spacious and welcoming thanks to owners Sam Ross and Michael McIlroy, who had a vision for change. Set in the edgy Lower East Side, this romantically lit speakeasy is home to unique, custom-tailored cocktails.

Attaboy. Photo: World's 50 Best Bars

5. Employees Only, New York: Established by cocktail master Dushan Zaric, Employees Only features sleek and curvaceous lines with Art Deco-inspired fixtures and fittings. Set in the city that never sleeps, this bar is bustling every night of the week.

Employees Only. Photo: World's 50 Best Bars

6. Canon, Seattle: Like a museum, Canon displays its collection of 3,300 spirit bottles. "It’s a nod to the origins of the British pub," says owner Jamie Boudreau.

Canon. Photo: World's 50 Best Bars

7. The Baxter Inn, Sydney: The biggest draw here is the unbelievable whisky (and whiskey) selection. It’s like a whisk(e)y library. When asked how many whiskies there are on the shelves, innkeeper Lewis Jaffrey said, "currently sitting on 630."

The Baxter Inn. Photo: World's 50 Best Bars

8. American Bar at The Savoy, London: At 125 years old, the American Bar at The Savoy is the oldest and most iconic "American" cocktail establishment in London. One of its earliest bartenders was Ada Coleman, inventor of the Hanky Panky drink. Peter Dorelli also began his career here. It is one of the most history-rich bars in the world.

American Bar. Photo: World's 50 Best Bars

9. High Five, Tokyo: Hidetsugu Ueno, High Five's bartender, is arguably Japan’s most revered. And he doesn't believe in cocktail menus every mixed drink Ueno serves is tailor-made.

High Five. Photo: 50 Best Bars

10. 28 Hong Kong Street, Singapore: This world-class bar--completely inconspicuous from the street--turns three years old on Halloween. And starting this November, David Cordoba, currently the global ambassador for Bacardi, will be bartending at 28HKS on a weekly basis.

A drink from 28HKS. Photo: 50 Best Bars

I cover all things luxurious and eye-catching for ForbesLife, with a special interest in designs that are both practical and beautiful--though I wouldn't turn down an…


Norm Peterson

One of the only characters to appear in every episode of the show, Norm Peterson, was one of the bar’s best customers. Every time he walks into the bar, he’s greeted by name.

When Norm isn’t busy drinking and talking to friends at Cheers, he’s at The Hungry Heifer, where he knows the servers by name. Wendt earned six Emmy nominations in a row for his role on the show.


Skyfall Lounge Arrow

A James Bond-inspired futuristic space with one of the best views of Vegas in the city. The bar snacks, from Alain Ducasse’s outpost next door, is topped only by the complex beverage selection. Ranging from the lightweight to the intense, it offers something for everyone, no matter what kind of night you're trying to have. Weɽ recommend starting your night here, to see the sun set over the desert from 64 floors up.

Condé Nast Traveler does not provide medical advice, diagnosis, or treatment. Any information published by Condé Nast Traveler is not intended as a substitute for medical advice, and you should not take any action before consulting with a healthcare professional.

© 2021 Condé Nast. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Nutzung dieser Website akzeptieren Sie unsere Benutzervereinbarung und Datenschutzrichtlinie und Cookie-Erklärung sowie Ihre kalifornischen Datenschutzrechte. Condé Nast Traveler kann einen Teil des Umsatzes mit Produkten erzielen, die über unsere Website im Rahmen unserer Affiliate-Partnerschaften mit Einzelhändlern gekauft werden. Das Material auf dieser Website darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Condé Nast nicht reproduziert, verbreitet, übertragen, zwischengespeichert oder anderweitig verwendet werden. AdChoices



Bemerkungen:

  1. Ejnar

    Ich denke, dass Sie nicht Recht haben. Lassen Sie uns darüber diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, wir werden kommunizieren.

  2. Doukora

    Es wird nicht so funktionieren.

  3. Shakasa

    Es passiert.

  4. Gajind

    Bewundernswerte Idee und es ist rechtzeitig

  5. Migis

    Ich finde das eine Lüge.

  6. Asliraf

    I will run into a style of presentation



Eine Nachricht schreiben