at.acetonemagazine.org
Neue Rezepte

Knochenmarktransplantation heilt Erdnussallergie

Knochenmarktransplantation heilt Erdnussallergie


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Die Leukämiebehandlung machte den Jungen krebsfrei und heilte seine Erdnussallergie

Wikimedia/Jack Dykinga

Ein 10-jähriger Junge entdeckte kürzlich, dass seine Knochenmarktransplantation sowohl seine Erdnussallergie als auch seine Leukämie heilte.

Ein 10-jähriger Junge, der sich kürzlich einer Knochenmarktransplantation wegen Leukämie unterzogen hatte, beendete seine Behandlung mit einer Überraschung: Die Transplantation hatte nicht nur seinen Krebs geheilt, sondern auch seine Erdnussallergie ausgelöscht.

Laut NBC wurde bei dem Jungen im Alter von 15 Monaten eine Erdnussallergie diagnostiziert. Im Alter von 4 Jahren wurde bei ihm auch Leukämie diagnostiziert, die eine Knochenmarktransplantation zur Behandlung erforderte. Glücklicherweise war die Behandlung erfolgreich bei der Heilung seines Krebses, und die Ärzte, die seinen Fall am Freitag vorstellten, gaben bekannt, dass die Knochenmarktransplantation auch alle Anzeichen seiner Erdnussallergie ausgerottet hatte.

"Unsere Forschung fand einen seltenen Fall, in dem eine Transplantation den Empfänger von seiner Allergie geheilt zu haben scheint", sagte Dr. Yong Luo, der Hauptautor der Studie über den Fall des Jungen.

Diese Art von Heilung ist sehr selten, aber nicht unbekannt. Im Jahr 2005 heilte eine Knochenmarktransplantation die Erdnussallergie eines 12-Jährigen in Großbritannien, und 1999 heilte eine Knochenmarktransplantation eine Latexallergie bei einem 5-Jährigen. Andere Studien haben sogar Fälle gemeldet, in denen Patienten nach einer Knochenmarktransplantation zuvor nicht gesehene Allergien entwickelten.

Nahrungsmittelallergien sind in den USA ein großes Problem. Ungefähr 5 Prozent der Kinder im Schulalter haben laut den National Institutes of Health Nahrungsmittelallergien. Viele Schulen haben nussfreie Richtlinien, um zu verhindern, dass Kinder mit Allergien Nüssen ausgesetzt werden.

Knochenmarktransplantationen sind riskant und invasiv, daher wird sie von niemandem als Mittel zur Heilung von Erdnussallergien empfohlen. Ärzte sagen jedoch, dass diese Fälle Hinweise darauf geben, wie sich schwere Nahrungsmittelallergien entwickeln und schließlich zu Behandlungsoptionen führen könnten.

„Dieser Fall… weist darauf hin, dass genetische Veränderungen in den frühen Stadien der Entwicklung von Immunzellen im Knochenmark eine große Rolle bei der Entstehung von Allergien spielen können“, sagte Co-Autor Dr. Steven Weiss.


Knochenmarktransplantationen können nicht nur für Kinder mit akuter lymphatischer Leukämie lebensrettend sein, sie können auch Erdnussallergien heilen. Laut einer Studie, die während der wissenschaftlichen Jahrestagung des American College of Allergy, Asthma and Immunology (ACAAI) vorgestellt wurde, hatte ein 10-jähriger Junge nach einer Knochenmarktransplantation keine Erdnussallergie mehr.

„Es wurde berichtet, dass Knochenmark- und Lebertransplantationen eine Erdnussallergie vom Spender auf den Empfänger übertragen können“, sagte Allergologe Yong Luo, MD, PhD, ACAAI-Mitglied und Hauptautor der Studie. „Aber unsere Forschung hat einen seltenen Fall gefunden, in dem eine Transplantation den Empfänger von seiner Allergie geheilt zu haben scheint.“

Im Alter von 15 Monaten stellten die Forscher fest, dass bei dem Kind eine Erdnussallergie diagnostiziert wurde, nachdem nach der Einnahme von Erdnuss Nesselsucht und Erbrechen am ganzen Körper aufgetreten waren. Im Alter von 10 Jahren unterzog er sich einer Knochenmarktransplantation wegen Leukämie von einem Spender ohne bekannte Allergien. Bald darauf schien das Kind keine Erdnussallergie mehr zu haben. Allergiker bestätigten mit einer oralen Nahrungsmittelprovokation, bei der das Kind eine kleine Menge Erdnuss aß und keine allergische Reaktion zeigte.

"Nahrungsmittelallergie ist mit der abnormalen Produktion von hohen spezifischen IgE-Spiegeln durch den Körper verbunden", sagte Steven Weiss, MD, PhD, ACAAI-Stipendiat und Studienautor. „Dieser Fall weist zusätzlich zu den vorherigen Berichten darauf hin, dass genetische Veränderungen in den frühen Stadien der Entwicklung von Immunzellen im Knochenmark eine große Rolle bei der Auslösung von Allergien spielen können.

„Nahrungsmittelallergien sind schwerwiegend und können eine schwere, lebensbedrohliche Reaktion auslösen, die als Anaphylaxie bekannt ist“, fügte Weiss hinzu. „Es ist wichtig, regelmäßig von einem Allergologen betreut zu werden, der die richtigen Tests durchführen und die Behandlung durchführen kann.“


Der große Akt des Verschwindens: Knochenmarkspender von Allergie geheilt

Knochenmarktransplantationen können nicht nur für Kinder mit akuter lymphatischer Leukämie lebensrettend sein, sie können auch Erdnussallergien heilen. Laut einer Studie, die während der jährlichen wissenschaftlichen Tagung des American College of Allergy, Asthma and Immunology (ACAAI) vorgestellt wurde, hatte ein 10-jähriger Junge nach einer Knochenmarktransplantation keine Erdnussallergie mehr.

"Es wurde berichtet, dass Knochenmark- und Lebertransplantationen eine Erdnussallergie vom Spender auf den Empfänger übertragen können", sagte der Allergologe Yong Luo, MD, Ph.D., ACAAI-Mitglied und Hauptautor der Studie. "Aber unsere Forschung hat einen seltenen Fall gefunden, in dem eine Transplantation den Empfänger von seiner Allergie geheilt zu haben scheint."

Im Alter von 15 Monaten stellten die Forscher fest, dass bei dem Kind eine Erdnussallergie diagnostiziert wurde, nachdem nach der Einnahme von Erdnuss Nesselsucht und Erbrechen am ganzen Körper aufgetreten waren. Im Alter von 10 Jahren unterzog er sich einer Knochenmarktransplantation wegen Leukämie von einem Spender ohne bekannte Allergien. Bald darauf schien das Kind keine Erdnussallergie mehr zu haben. Allergiker bestätigten mit einer oralen Nahrungsmittelprovokation, die nur in einer Allergologenpraxis durchgeführt werden sollte, wo das Kind eine kleine Menge Erdnuss aß und keine allergische Reaktion zeigte.

"Nahrungsmittelallergie ist mit der abnormalen Produktion von hohen spezifischen IgE-Spiegeln im Körper verbunden", sagte Steven Weiss, MD, Ph.D., ACAAI-Stipendiat und Studienautor. "Dieser Fall, zusätzlich zu den vorherigen Berichten, weist darauf hin, dass genetische Veränderungen in den frühen Stadien der Entwicklung von Immunzellen im Knochenmark eine große Rolle bei der Auslösung von Allergien spielen können."

Die Erdnussallergie ist eine der häufigsten Arten von Nahrungsmittelallergien. Laut ACAAI ist es das häufigste Nahrungsmittelallergen bei Schulkindern in den Vereinigten Staaten und betrifft etwa 400.000. Im Gegensatz zu einer Allergie gegen Milch oder Soja hält eine Erdnussallergie ein Leben lang.

Kinder mit Erdnussallergie sollten immer verschriebenes Adrenalin mit sich führen. Selbst wenn ein Elternteil der Meinung ist, dass sein Kind möglicherweise keine Allergie mehr hat, sollte ein ordnungsgemäßer Test von einem staatlich zertifizierten Allergologen durchgeführt werden, um zu bestätigen, ob das Kind noch auf bestimmte Allergene empfindlich ist.

„Nahrungsmittelallergien sind schwerwiegend und können eine schwere, lebensbedrohliche Reaktion auslösen, die als Anaphylaxie bekannt ist“, sagte Dr. Weiss. "Es ist wichtig, regelmäßig von einem Allergologen betreut zu werden, der die richtigen Tests durchführen und die Behandlung durchführen kann."


Knochenmarktransplantation bei Jungen könnte seine Erdnussallergie geheilt haben

Ein 10-jähriger Junge bekam einen Überraschungsbonus, nachdem er wegen Leukämie behandelt wurde: Das gleiche Verfahren, das seinen Krebs geheilt hat, könnte auch seine schwere Erdnussallergie geheilt haben.

Der Junge bleibt nach einer Knochenmarktransplantation zur Behandlung seiner akuten lymphatischen Leukämie krebsfrei und frei von Erdnussallergien, sagten die Ärzte, die seinen Fall heute (8. November) auf der Jahrestagung des American College of Allergy, Asthma, präsentierten und Immunologie (ACAAI) in Baltimore.

Diese Zwei-zu-Eins-Kur ist nicht beispiellos, aber selten und bietet neue Einblicke in die Natur von Allergien und die Funktionsweise des Immunsystems.

Nahrungsmittelallergien sind in den Vereinigten Staaten ein zunehmendes Problem für die öffentliche Gesundheit, wobei nach Angaben der National Institutes of Health etwa 5 Prozent der Kinder im Schulalter betroffen sind. Das öffentliche Bewusstsein für Erdnussallergien ist besonders hoch, viele US-Grundschulen haben nussfreie Richtlinien.

Im Gegensatz zu Allergien gegen Nahrungsmittel wie Soja und Milch, aus denen manche Kinder herauswachsen, halten Erdnussallergien manchmal ein Leben lang.

Assoziationen zwischen Transplantationsverfahren und Allergien sind keine Seltenheit. Mehrere Studien haben berichtet, dass Menschen nach Leber-, Nieren- und Knochenmarktransplantationen Allergien gegen Erdnüsse und andere Lebensmittel entwickeln. Doch dieser neue Fall zeigt das Gegenteil. [ 9 interessanteste Transplantationen ]

"Unsere Forschung fand einen seltenen Fall, in dem eine Transplantation den Empfänger von seiner Allergie geheilt zu haben scheint", sagte der leitende Studienautor Dr. Yong Luo, ein Allergologe von Novartis Pharmaceuticals.

Dennoch sind solche Fälle äußerst selten. Im Jahr 2005 berichteten britische Forscher über einen ähnlichen Fall eines 12-jährigen Jungen, dessen Erdnussallergie nach einer Knochenmarktransplantation verschwand. Im Jahr 1999 heilten Forscher in Europa eine Latexallergie bei einem 5-jährigen Jungen nach einer Transplantation zur Korrektur einer Knochenmarkserkrankung.

Wissenschaftler sagen jedoch, dass diese seltenen Fälle von Allergien, die geheilt werden, wichtige Hinweise darauf geben könnten, wie diese schweren Allergien bei Kindern entstehen, und zu verbesserten therapeutischen Optionen führen könnten.

„Dieser Fall… weist darauf hin, dass genetische Veränderungen in den frühen Stadien der Entwicklung von Immunzellen im Knochenmark eine große Rolle bei der Entstehung von Allergien spielen können“, sagte Dr. Steven Weiss, Allergologe in Syosset, NY, und Co-Autor der Studie .

Nahrungsmittelallergien werden durch eine übertriebene Immunantwort auf Proteine, sogenannte Antigene, verursacht. Die für diese Reaktion verantwortlichen Immunzellen stammen aus Stammzellen des Knochenmarks.

Bei einer Transplantation werden die ungesunden Knochenmarkzellen eines Patienten ausgerottet und durch Zellen eines gesunden Spenders ersetzt. Werden auch die Zellen ersetzt, die hypersensible Immunreaktionen auslösen, kann eine Allergie geheilt werden.

Kinder mit einer Erdnussallergie sollten immer verschriebenes Adrenalin bei sich tragen, und es sollten ordnungsgemäße Tests von einem vom Board zertifizierten Allergologen durchgeführt werden, um festzustellen, ob das Kind laut ACAAI auf andere bestimmte Allergene empfindlich ist.

Die Reaktionen auf Nahrungsmittelallergene können sehr unterschiedlich sein und reichen von leichtem Hautausschlag und kribbelnden Lippen bis hin zu einer lebensbedrohlichen systemischen Anaphylaxie, einer schweren allergischen Reaktion, die zu Atembeschwerden, Bewusstlosigkeit und Schock führen kann. Die strikte Vermeidung von Nahrungsmittelallergenen ist die am stärksten empfohlene Behandlungsmethode für betroffene Personen.


The Great Disappearing Act: Knochenmarkempfänger von Allergie geheilt

Das große Verschwinden-Gesetz:
Knochenmarkempfänger von Allergie geheilt

Lebensrettende Transplantation führt zum Ende der Erdnussallergie

BALTIMORE, MD. (8. November 2013) Knochenmarktransplantationen können nicht nur für Kinder mit akuter lymphatischer Leukämie lebensrettend sein, sie können auch Erdnussallergien heilen. Laut einer Studie, die während der wissenschaftlichen Jahrestagung des American College of Allergy, Asthma and Immunology (ACAAI) vorgestellt wurde, hatte ein 10-jähriger Junge nach einer Knochenmarktransplantation keine Erdnussallergie mehr.

"Es wurde berichtet, dass Knochenmark- und Lebertransplantationen eine Erdnussallergie vom Spender auf den Empfänger übertragen können", sagte der Allergologe Yong Luo, MD, Ph.D., ACAAI-Mitglied und Hauptautor der Studie. "Aber unsere Forschung hat einen seltenen Fall gefunden, in dem eine Transplantation den Empfänger von seiner Allergie geheilt zu haben scheint."

Im Alter von 15 Monaten stellten die Forscher fest, dass bei dem Kind eine Erdnussallergie diagnostiziert wurde, nachdem nach der Einnahme von Erdnuss Nesselsucht und Erbrechen am ganzen Körper aufgetreten waren. Im Alter von 10 Jahren unterzog er sich einer Knochenmarktransplantation wegen Leukämie von einem Spender ohne bekannte Allergien. Bald darauf schien das Kind keine Erdnussallergie mehr zu haben. Allergiker bestätigten mit einer oralen Nahrungsmittelprovokation, die nur in einer Allergologenpraxis durchgeführt werden sollte, wo das Kind eine kleine Menge Erdnuss aß und keine allergische Reaktion zeigte.

"Nahrungsmittelallergie ist mit der abnormalen Produktion von hohen spezifischen IgE-Spiegeln im Körper verbunden", sagte Steven Weiss, MD, Ph.D., ACAAI-Stipendiat und Studienautor. "Dieser Fall, zusätzlich zu den vorherigen Berichten, weist darauf hin, dass genetische Veränderungen in den frühen Stadien der Entwicklung von Immunzellen im Knochenmark eine große Rolle bei der Auslösung von Allergien spielen können."

Die Erdnussallergie ist eine der häufigsten Arten von Nahrungsmittelallergien. Laut ACAAI ist es das häufigste Nahrungsmittelallergen bei Schulkindern in den Vereinigten Staaten und betrifft etwa 400.000. Im Gegensatz zu einer Allergie gegen Milch oder Soja hält eine Erdnussallergie ein Leben lang.

Kinder mit Erdnussallergie sollten immer verschriebenes Adrenalin mit sich führen. Selbst wenn ein Elternteil der Meinung ist, dass sein Kind möglicherweise keine Allergie mehr hat, sollte ein ordnungsgemäßer Test von einem zertifizierten Allergologen durchgeführt werden, um zu bestätigen, ob das Kind noch empfindlich auf bestimmte Allergene reagiert.

„Nahrungsmittelallergien sind schwerwiegend und können eine schwere, lebensbedrohliche Reaktion auslösen, die als Anaphylaxie bekannt ist“, sagte Dr. Weiss. "Es ist wichtig, regelmäßig von einem Allergologen betreut zu werden, der die richtigen Tests durchführen und die Behandlung durchführen kann."

Die ACAAI-Jahresversammlung findet vom 7. bis 11. November im Baltimore Convention Center in Baltimore statt. Für weitere Neuigkeiten und Forschungsergebnisse, die auf dem Treffen präsentiert werden, folgen Sie der Konversation auf Twitter #ACAAI.


Erdnussallergie nach Knochenmarktransplantation bei 10-jährigem Jungen geheilt

Gelegentlich bringt eine medizinische Transplantation mehr als den beabsichtigten Primärnutzen vom Spender zum Empfänger. Dies geschah, als ein 10-jähriger Junge seine Erdnussallergie verlor, nachdem er Knochenmark zur Behandlung seiner akuten lymphatischen Leukämie erhalten hatte.

Eine der häufigsten Nahrungsmittelallergien, die Erdnussallergie, betrifft etwa 400.000 Amerikaner. Im Gegensatz zu Soja- oder Milchallergien kann die Erdnussallergie jedoch nicht "entwachsen" werden. CC von 2.0

Luo präsentierte seine Ergebnisse am Freitag in Baltimore auf der Jahrestagung des American College of Allergy, Asthma and Immunology und teilte die Geschichte des Jungen als Fallstudie. Das Forschungsteam stellte fest, dass bei dem Jungen im Alter von 15 Monaten eine Erdnussallergie diagnostiziert wurde, nachdem er nach dem Verzehr von Erdnüssen erbrochen und in Ganzkörper-Nesselsucht ausgebrochen war.

Später erhielt der Junge die Diagnose Leukämie und wurde im Alter von 10 Jahren von einem Spender ohne bekannte Allergien transplantiert. Fasziniert bestätigten Allergologen den Verlust der Erdnussallergie, indem sie eine „orale Nahrungsmittel-Challenge“ durchführten, die nicht zu Hause durchgeführt werden sollte, warnen Ärzte. Unter genauer Beobachtung nahm der Junge eine kleine Menge Erdnuss zu sich und zeigte keine Reaktion.

Der medizinische Forscher Steven Weiss, ein Co-Autor der Studie, sagte den Teilnehmern des Treffens, dass eine Nahrungsmittelallergie mit der abnormalen Produktion von hohen spezifischen IgE-Spiegeln durch den Körper verbunden ist. Dieser Fall ergänzt frühere Berichte, die darauf hinweisen, dass „genetische Veränderungen während der frühen Stadien der Entwicklung von Immunzellen im Knochenmark eine große Rolle bei der Auslösung von Allergien spielen können“.

Eine der häufigsten Nahrungsmittelallergien in den Vereinigten Staaten, die Erdnussallergie, betrifft etwa 400.000 Amerikaner. Bei Schulkindern ist die Erdnussallergie die häufigste Nahrungsmittelallergie. Aber im Gegensatz zu anderen Allergien, wie z. B. Reaktionen auf Milch oder Soja, hält die Erdnussallergie ein Leben lang. Sollte ein Elternteil darauf bestehen, dass sein Kind seiner Erdnussallergie „entwachsen“ ist, empfehlen Experten einen Besuch bei einem staatlich anerkannten Allergologen, um die Allergene ordnungsgemäß zu testen.

Jedes Kind mit einer Erdnussallergie sollte jederzeit einen verschriebenen Adrenalin-Pen bei sich tragen. „Nahrungsmittelallergien sind schwerwiegend und können eine schwere, lebensbedrohliche Reaktion auslösen, die als Anaphylaxie bekannt ist“, sagte Weiss. "Es ist wichtig, regelmäßig von einem Allergologen betreut zu werden, der die richtigen Tests durchführen und die Behandlung durchführen kann."

Obwohl leichte Reaktionen auf Erdnussallergene häufig sind, verursacht die schwerere Anaphylaxie einen Ansturm von Symptomen wie juckender Hautausschlag, Schwellung des Rachens und Blutdruckabfall, die zu einem tödlichen Schock führen können.


Knochenmarktransplantation bei einem Jungen könnte seine Erdnussallergie geheilt haben

Ein 10-jähriger Junge bekam einen Überraschungsbonus, nachdem er wegen Leukämie behandelt wurde: Das gleiche Verfahren, das seinen Krebs geheilt hat, könnte auch seine schwere Erdnussallergie geheilt haben.

Der Junge bleibt nach einer Knochenmarktransplantation zur Behandlung seiner akuten lymphatischen Leukämie krebsfrei und frei von Erdnussallergien, sagten die Ärzte, die seinen Fall heute (8. November) auf der Jahrestagung des American College of Allergy, Asthma, präsentierten und Immunologie (ACAAI) in Baltimore.

Diese Zwei-zu-Eins-Kur ist nicht beispiellos, aber selten und bietet neue Einblicke in die Natur von Allergien und die Funktionsweise des Immunsystems.

Nahrungsmittelallergien sind in den Vereinigten Staaten ein zunehmendes Problem für die öffentliche Gesundheit, wobei nach Angaben der National Institutes of Health etwa 5 Prozent der Kinder im Schulalter betroffen sind. Das öffentliche Bewusstsein für Erdnussallergien ist besonders hoch, viele US-Grundschulen haben nussfreie Richtlinien.

Im Gegensatz zu Allergien gegen Nahrungsmittel wie Soja und Milch, aus denen manche Kinder herauswachsen, halten Erdnussallergien manchmal ein Leben lang.

Assoziationen zwischen Transplantationsverfahren und Allergien sind keine Seltenheit. Mehrere Studien haben berichtet, dass Menschen nach Leber-, Nieren- und Knochenmarktransplantationen Allergien gegen Erdnüsse und andere Lebensmittel entwickeln. Doch dieser neue Fall zeigt das Gegenteil. [9 interessanteste Transplantationen]

"Unsere Forschung fand einen seltenen Fall, in dem eine Transplantation den Empfänger von seiner Allergie geheilt zu haben scheint", sagte der leitende Studienautor Dr. Yong Luo, ein Allergologe von Novartis Pharmaceuticals.

Dennoch sind solche Fälle äußerst selten. Im Jahr 2005 berichteten britische Forscher über einen ähnlichen Fall eines 12-jährigen Jungen, dessen Erdnussallergie nach einer Knochenmarktransplantation verschwand. Im Jahr 1999 heilten Forscher in Europa eine Latexallergie bei einem 5-jährigen Jungen nach einer Transplantation zur Korrektur einer Knochenmarkserkrankung.

Knochenmarktransplantationen bergen eine Reihe von Risiken – Infektionen sind ein großes Problem, und manche Menschen leiden an Anämie, Blutungen und Durchfall. Angesichts dieser Risiken und der Kosten des Verfahrens empfehlen keine Ärzte Transplantationen zur Behandlung von Allergien.

Wissenschaftler sagen jedoch, dass diese seltenen Fälle von Allergien, die geheilt werden, wichtige Hinweise darauf geben könnten, wie diese schweren Allergien bei Kindern entstehen, und zu verbesserten therapeutischen Optionen führen könnten.

„Dieser Fall… weist darauf hin, dass genetische Veränderungen in den frühen Stadien der Immunzellentwicklung im Knochenmark eine große Rolle bei der Entstehung von Allergien spielen können“, sagte Dr. Steven Weiss, Allergologe in Syosset, NY, und Co-Autor der Studie .

Nahrungsmittelallergien werden durch eine übertriebene Immunantwort auf Proteine, sogenannte Antigene, verursacht. Die für diese Reaktion verantwortlichen Immunzellen stammen aus Stammzellen des Knochenmarks.

Bei einer Transplantation werden die ungesunden Knochenmarkzellen eines Patienten ausgerottet und durch Zellen eines gesunden Spenders ersetzt. Werden auch die Zellen ersetzt, die hypersensible Immunreaktionen auslösen, kann eine Allergie geheilt werden.

Kinder mit einer Erdnussallergie sollten immer verschriebenes Adrenalin bei sich tragen, und es sollten ordnungsgemäße Tests von einem vom Board zertifizierten Allergologen durchgeführt werden, um festzustellen, ob das Kind laut ACAAI auf andere bestimmte Allergene empfindlich ist.

Die Reaktionen auf Nahrungsmittelallergene können sehr unterschiedlich sein und reichen von leichtem Hautausschlag und kribbelnden Lippen bis hin zu einer lebensbedrohlichen systemischen Anaphylaxie, einer schweren allergischen Reaktion, die zu Atembeschwerden, Bewusstlosigkeit und Schock führen kann. Die strikte Vermeidung von Nahrungsmittelallergenen ist die am stärksten empfohlene Behandlungsmethode für betroffene Personen.

Copyright 2013 LiveScience, ein TechMediaNetwork-Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf nicht veröffentlicht, gesendet, umgeschrieben oder weiterverbreitet werden.

Zweite Meinung: Können uns die COVID-19-Impfstoffe langfristig vor Virusvarianten schützen?

Für eine dauerhafte Immunität müssen wir uns darauf konzentrieren, eine T-Zell-Antwort auf das Coronavirus zu induzieren, die möglicherweise wichtiger ist als Antikörper.

AP PHOTOS: Tod und Verzweiflung an der afrikanischen Grenze Europas

Der junge Mann trug rot-weiße Turnschuhe für seine tödliche letzte Reise. Nach Stränden in Griechenland, Italien und anderswo wurde ein Fleck spanischen Territoriums an der Nordküste Afrikas diese Woche zum jüngsten tödlichen Brennpunkt in Europas Kampf um die Eindämmung der Migrationsströme aus weniger glücklichen Regionen der Welt, die von Konflikten, Armut und anderem Elend gezeichnet sind. In einer beispiellosen 48-stündigen Belagerung, die die spanischen Behörden schnell überwältigte, kletterten mehr als 8.000 Menschen um Grenzzäune und schwammen von Marokko in die von Spanien regierte Enklave Ceuta.

AnzeigeLegen Sie auf Reisen eine Tasche auf Ihren Autospiegel

Geniale Autoreinigungs-Hacks Lokale Händler wünschen, Sie hätten es nicht gewusst

Trotz Kritik sagt Marjorie Taylor Greene, dass sie immer noch hinter ihrer Holocaust-Aussage steht

"Niemand sollte wie ein Bürger zweiter Klasse behandelt werden, wenn er sagt, 'ich brauche keine Maske zu tragen,' . Also stehe ich zu all meinen Aussagen“, sagte Greene.

Iran sagt, Inspektoren dürfen keine Bilder von Atomanlagen mehr bekommen

Der Sprecher des iranischen Parlaments sagte am Sonntag, dass internationale Inspektoren keinen Zugriff mehr auf Überwachungsbilder der Atomanlagen der Islamischen Republik haben, was die Spannungen inmitten diplomatischer Bemühungen in Wien zur Rettung des Atomabkommens von Teheran mit den Weltmächten eskaliert. Die Kommentare des iranischen Parlamentssprechers Mohammad Bagher Qalibaf, die vom staatlichen Fernsehen ausgestrahlt wurden, unterstrichen weiter das enger werdende Zeitfenster für die USA und andere, um eine Vereinbarung mit dem Iran zu treffen.

Ted Cruz reagiert auf den Spitznamen 'Kremlin Cruz', der ihm von MSNBC-Anchor Brian Williams gegeben wurde, nachdem der texanische Senator die Propaganda der russischen Armee geteilt hatte

Brian Williams nannte den GOP-Senator "Kremlin Cruz", nachdem er bemerkt hatte, dass er es hasste, "Cancun Cruz" genannt zu werden, als er während eines Sturms aus Texas floh.

Exklusiv: 'Kein Ort ist wie zu Hause,' Karen Pence sagt über ihren Umzug nach Indiana

Mike und Karen Pence haben nördlich von Indianapolis ein Haus mit etwas Land und einem Teich gekauft.

'Sie musste ihren kleinen Jungen halten, als er starb': Familie des 6-jährigen', kalifornische Polizei sucht Schütze im Todesfall im Straßenverkehr

Der Junge, der von seiner Familie als Aiden Leos identifiziert wurde, saß auf dem Rücksitz des Autos seiner Mutter, als ein anderer Fahrer ihn erschoss, teilten die Behörden mit.

Die gestürzte GOP-Vorsitzende Liz Cheney nennt Marjorie Taylor Greenes Aussage, in der sie Maskenmandate mit dem Holocaust vergleicht, als „bösen Wahnsinn“

In einem Interview am Donnerstag rief Greene auch die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi an, weil sie ein Maskenmandat durchgesetzt hatte.

Simone Biles hat ein so gefährliches Gewölbe genagelt, dass es noch keine Frau vor ihr im Wettkampf versucht hatte

Simone Biles war die erste Frau, die während eines Wettkampfs bei der US Classic am Samstagabend einen Yurchenko-Doppelhecht versuchte oder komplettierte.

Clippers, von ihrer größten Stärke verraten, verlieren Spiel 1 gegen Mavericks

Luka Doncic hatte ein Triple-Double und die Rollenspieler der Dallas Mavericks übertrafen die Clippers spät und gewannen Spiel 1 der Erstrundenserie 113-103.

Die Armen, die Reichen: In einem kranken Indien sind alle auf sich allein gestellt

Für die Familie des Diplomaten im Ruhestand schlug der Schrecken zu, als sie verzweifelt versuchten, ihn durch die Eingangstüren eines Privatkrankenhauses zu bringen. Für die Familie Neu-Delhi kam es, als sie in ihrer Erdgeschosswohnung ein Krankenzimmer einrichten musste. Für den Sohn einer Analphabetin, die ihre drei Kinder großzog, indem sie menschliches Haar durchkämmte, kam es, als seine Mutter tagelang auf ein Bett auf der Intensivstation wartete und darauf bestand, dass es ihr gut gehen würde.

Biles schreibt Geschichte als Gegenleistung zum Wettbewerb bei US Classic

Nach der Verschiebung der Olympischen Spiele 2020 und einem erstklassigen Fitnessstudio, das ihr zur Verfügung stand, begann Simone Biles zu experimentieren, fast um die Monotonie des Trainings abzuwenden. Schon bald sah ein Gewölbe, an dem sie gelegentlich zum Spaß herumbastelte – der Yurchenko-Doppelhecht – aus wie ein Gewölbe, das sie im Wettkampf schaffen könnte. Die Hände, die scheinbar an ihre Kniesehnen geheftet waren, als sie vom Voltigiertisch aufstieg, bohrte Biles bei ihrem Sieg bei der US Classic am Samstagabend den Yurchenko-Doppelhecht.

Eine „verbale Konfrontation“ führte zu einer Massenerschießung in der Innenstadt von Minneapolis, bei der 2 Tote und 8 Verletzte gefordert wurden, so die Polizei

Unter den Opfern seien fünf Männer und fünf Frauen, teilte die Polizei mit. Acht Verletzte wurden in örtliche Krankenhäuser gebracht. Einer befindet sich in einem kritischen Zustand.

CNN beendet Vertrag mit Rick Santorum nach abweisenden Kommentaren über amerikanische Ureinwohner

Santorum verursachte Ärger, nachdem er die Rolle der amerikanischen Ureinwohner in der Geschichte abgetan hatte und sagte, dass es in Amerika "nichts" gab, bevor die Kolonisatoren kamen.

Danny Masterson Vergewaltigungsanhörung lüftet Deckel über Scientologys Kultur des Schweigens

Lucy Nicholson/GettyEiner der Momente, in denen mir klar wurde, dass Danny Masterson sehr wahrscheinlich vor Gericht gestellt werden würde, weil er angeblich drei Frauen vergewaltigt hatte, kam am dritten Tag seiner vorläufigen Anhörung in dieser Woche, als Charlaine Olmedo, Richterin des Obersten Gerichtshofs von Los Angeles, das Verfahren unterbrach, um sicherzustellen, dass sie ein zentrales Scientology-Konzept verstanden: Dass von Mitgliedern der Organisation Nicht-Scientologen als „Wogs“ bezeichnet werden. Sie fragte die aussagende Frau, die vor Gericht Christina B. hieß, ob sie die Harry-Potter-Reihe gesehen habe. Das schien Christina B. zu werfen, aber ich wusste genau, wohin der Richter ging. Ein Wog ist also wie ein Muggel? fragte Richter Olmedo, und das Gericht brach in ein Kichern aus. Oh ja, dachte ich, Masterson ist Toast. Vor vier Jahren habe ich zum ersten Mal die Nachricht verbreitet, dass Masterson, der Schauspieler der That ’70s Show und ein lebenslanger Scientologe, vom LAPD untersucht wird. Drei Frauen hatten sich gemeldet, um zu sagen, dass sie von 2001 bis 2003, als sie selbst Scientologen waren, von ihm in seinem Haus in Hollywood gewaltsam vergewaltigt wurden. Ich habe weiterhin jeden Schritt des Falls gemeldet, als die Staatsanwaltschaft eine potenzielle lebenslange Haftstrafe beantragte, die drei Opfer und zwei weitere Kläger Klage gegen Masterson und die Kirche wegen Stalking erhoben und Masterson im Juni 2020 strafrechtlich angeklagt wurde. Wie die Scientology Kirche nach Danny Mastersons Vergewaltigungs-Anklägern vorging Von Anfang an war ich fasziniert davon, wie sehr Scientology mit diesem Fall verflochten war. Nicht nur, weil diese drei Frauen Scientologen gewesen waren, als sie behaupteten, vergewaltigt worden zu sein, sondern, wie The Daily Beast berichtete, dass sie sich nicht früher gemeldet hatten, speziell weil Scientology ihnen offen gesagt hatte, es nicht zu tun, oder weil sie die Konsequenzen fürchteten so. (Die Scientology-Kirche reagierte nicht auf Anfragen nach Kommentaren.) Selbst ziemlich zufällige Scientology-Beobachter verstehen, dass die Kirche einen erschreckenden Ruf hat, sich gegen Mitglieder zu rächen, die ihr unerwünschte schlechte Publicity bringen. Solche Mitglieder werden als „unterdrückerisch“ erklärt und werden als „Unterdrücker“ nicht nur aus der Organisation geworfen, sondern können alles verlieren – jeglichen Kontakt zu ihren anderen Familienmitgliedern, die in der Kirche bleiben, ihren Freunden, ihren Geschäftskontakten. Die Worte des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard, dass jemand, der als Feind der Organisation angesehen wird, „ausgetrickst, verklagt, belogen oder zerstört werden kann“, klingen in den Ohren jedes Scientologen. Letzten Monat, als sich die vorläufige Anhörung näherte – die erste Live-Aussage der Opfer – erklärte der stellvertretende Bezirksstaatsanwalt Reinhold Mueller in einem Schriftsatz, dass Scientology „untrennbar mit dem Fall verbunden“ sei, nachdem Mastersons Anwalt Tom Mesereau behauptet hatte dass es irrelevant war und vor Gericht nicht erwähnt werden sollte. Aber ich war immer noch fassungslos, wie viel und wie oft Scientology diese Woche in das Verfahren einblutete, da sich die vorläufige Anhörung im Gerichtssaal von Richter Olmedo in Downtown Los Angeles über vier Tage erstreckte. Während der Zeugenaussage und des Kreuzverhörs jeder der Frauen – Jane Doe 1, Jane Doe 2 und Christina B. – wurde Scientology als der Grund genannt, warum sie befürchteten, sich der Polizei zu melden oder der Polizei unvollständige Versionen des Vorfalls erzählt hatten (in um Scientology Peinlichkeiten zu ersparen, sagte Jane Doe 1) oder hatte Angst vor der Macht von Mastersons Berühmtheit innerhalb der Organisation (sie wusste, dass niemand einem Nicht-Prominenten wie ihr glauben würde, sagte Jane Doe 2) Scientology Vergeltung, und sind es immer noch. Deshalb verklagen sie die Kirche in einer separaten Zivilklage, in der behauptet wird, dass sie seit ihrer Anzeige beim LAPD Ende 2016 überwacht und schikaniert wurden. Und als sie sich meldeten, hofften alle drei sie könnten anonym bleiben. Aber nachdem die Nachricht über die Ermittlungen am 3. März 2017 bekannt wurde und Nachrichtenorganisationen nach einer Reaktion von Masterson suchten, nannte sein Publizist das Opfer, das seit sechs Jahren mit dem Schauspieler zusammen war. (Die anderen beiden Frauen waren nicht seine Freundinnen gewesen, obwohl seine Aussagen darauf hindeuteten.) Nach dieser Entlarvung und weil sie glaubte, keine andere Wahl zu haben, entschied sie sich, sich öffentlich zu nennen – und deshalb verwenden wir den Namen sie ging vor Gericht, Christina B. Die anderen beiden Frauen wurden nie identifiziert und deshalb verwenden wir, wie es in den meisten Nachrichtenorganisationen in Bezug auf Opfer sexueller Übergriffe üblich ist, weiterhin die Namen, die sie für den Fall angenommen haben: Jane Doe 1 und Jane Doe 2. Aus irgendeinem Grund beziehen sich Nachrichtenorganisationen auf die teilweise tatsächlichen Namen von Jane Doe 1 und Jane Doe 2, die diese Woche vor Gericht in einem schockierenden Verrat an ihrer eigenen Politik verwendet wurden. In einer AP-Geschichte wurde zum Beispiel der teilweise echte Name von Jane Doe 2 verwendet, und nur wenige Sätze später folgte diese Aussage: „Die Associated Press nennt normalerweise keine Personen, die angeben, Opfer sexuellen Missbrauchs zu sein“. .“ Es gab keine Erklärung in dem Stück, warum der AP den Namen in diesem Fall verwendet hat. Danny Masterson wird wegen dreier Vergewaltigungsvorwürfe in verschiedenen Vorfällen in den Jahren 2001 und 2003 vor dem Los Angeles Superior Court in Los Angeles, Kalifornien, angeklagt. Lucy Nicholson/Getty Die Presse hat genau berichtet, was diese Frauen diese Woche aussagten. Dass Jane Doe 1 sich in Mastersons Haus unter Drogen gesetzt gefühlt hatte und als sie wieder zu sich kam, lag sie auf seinem Bett und er vergewaltigte sie. Dass Christina B. ihn bei ihr fand und an seinen Haaren ziehen musste, um ihn loszuwerden. Und dass Jane Doe 2 sagte, er habe sie trotz ihrer Beteuerungen umgedreht und angefangen, sie in einem gewaltsamen Angriff von hinten zu „hämmern“. Jeder wurde von Mastersons berühmtem Verteidiger Tom Mesereau ins Kreuzverhör genommen, der frühere Erklärungen aufrief, die sie zwischen 2003 und 2017 abgegeben hatten, und hervorhob, was er für Inkonsistenzen in ihren Konten hielt. Mueller befragte sie dann zur Weiterleitung, um diese Änderungen zu erklären, wobei er oft Scientology zitierte. Mesereaus Ansatz, ihre Glaubwürdigkeit und Motivation für die Anklage von Masterson in Frage zu stellen, schien ziemlich typisch für einen Vergewaltigungsfall. Aber die Beteiligung von Scientology, die versucht hatte, diese Frauen daran zu hindern, sich überhaupt zu melden, machte es besonders ungewöhnlich. Am Donnerstag, in der Vormittagspause, kam ein ziemlich schmuddeliger Typ mit Trucker-Hut und reichte mir ein paar Papiere. Es war eine Vorladung von Mesereau, die mich aufforderte, meine Dokumente aus meiner Berichterstattung über den Masterson-Fall herauszugeben. Anwälte haben mir versichert, dass es ein lächerlicher Versuch ist, mich einzuschüchtern oder zum Schweigen zu bringen und vor Gericht nicht standzuhalten – insbesondere in Kalifornien, das ein gutes Schutzgesetz für Reporter hat. Wir haben um einen Anhörungstermin im August gebeten und von einem Gericht einen Termin zur Aufhebung der Vorladung erhalten. Danny Masterson Vergewaltigungs-Ankläger meldet sich, um Netflix zu sprengen: 'We Do Matter'Es war manchmal schwierig, sich hinzusetzen und zuzuhören, wie die Anwälte und der Richter über Scientology sprachen, die manchmal unklar waren über die arkanen Konzepte von L. Ron Hubbard, die durchdrungen waren der Fall. Nehmen Sie zum Beispiel „Wog“. Richter Olmedos Beobachtung, dass es das Scientology-Äquivalent von „Muggel“ sei, war ein unbeschwerter Moment, aber niemand nahm sich die Zeit, ihr zu erklären, dass Hubbard, ein Anglophiler, ein Wort angenommen hatte, das einen obskuren Anfang und eine lange rassistische Geschichte hatte. Britische Militärs im Ausland bezeichneten „Wogs“ so, wie amerikanische Weiße das N-Wort verwendeten. Even today it’s a word that British publications avoid using. But at other times, it was clear that Judge Olmedo had a very strong grasp of Scientology’s concepts of “suppressive acts,” and she learned things like “out-exchange” and “2D Sec Checks” along the way. Mesereau is a celebrity in his own right, of course, and his shock of white hair is his trademark. Through much of his cross-examination, I could see why he commands top dollar. He was methodical and effective, and calm and unflappable when the women he was questioning pushed back. He was impressive. But every time he waded into Scientology, he appeared to be out of his depth. And yet it was Mesereau who brought the Introduction to Scientology Ethics book into the hearing and used it to try and trip up Christina B. She said that Scientologists would not risk being declared suppressive by reporting a rape to the police, but in the chapter “Suppressive Acts,” there was nothing about not reporting to police, was there? He asked her to review the chapter, and then asked her to admit that she couldn’t find it.I was having a hard time sitting still in my seat. Even though I have never been a Scientologist, I knew that the book and other policies by Hubbard explicitly talked about Scientologists being prevented from providing testimony against other Scientologists. I wondered if Mueller knew that. The next day, when he had a chance for redirect on Christina B., Mueller stood up and came over to Mesereau and asked if he could borrow his copy of Introduction to Scientology Ethics. It was the most television-ready moment all week. Mueller then turned to a different chapter, and asked Christina B. to confirm that it did, in fact, contain admonitions against Scientologists to go to law enforcement, which Hubbard very explicitly referred to as corrupt. After demonstrating that Mesereau was wrong, and that he’d (perhaps purposely) pointed to the wrong part of the book, Mueller walked back and, with exquisite politeness, handed him the volume and said, “Thank you. It’s been very helpful.” The Church of Scientology community center in the neighborhood of South Los Angeles in Los Angeles, California. Kevork Djansezian/Getty On Friday, Sharon Appelbaum delivered the defense argument that Masterson had reason to believe that the women had given him their consent, and that they were motivated by jealousy and greed to wrongly accuse him of rape. Mueller calmly reviewed the testimony when it was his turn, explaining that in each case there was solid evidence that Masterson knew he didn’t have consent when he’d forced himself on each of the women, regardless of why the women were there, what they said afterward, or what they had worn. The judge, in her ruling, found that not only did she think all three women were credible, but that Scientology’s policies specifically helped explain why these women had been afraid to come forward earlier. There will be a trial, presided over by Judge Olmedo, and because of her ruling Scientology will play a significant part in it. It was hard to read Masterson’s expression behind the face masks he wore. He watched the testimony closely, took notes, and passed them to his lawyers. When Judge Olmedo announced her ruling, his demeanor didn’t change. And when she later asked him if June 7 worked for him as the date for his next arraignment, he answered with a hearty, “Yes, your honor.”Read more at The Daily Beast.Get our top stories in your inbox every day. Melde dich jetzt an!Tägliche Beast-Mitgliedschaft: Beast Inside geht tiefer in die Geschichten ein, die dir wichtig sind. Mehr erfahren.

Former Trump advisor Michael Flynn says coronavirus a conspiracy to distract from election

Former three star General is a vocal supporter of QAnon conspiracy theories

Protest in Paris to show support for Palestinians

Hundreds of protesters braved the rain in Paris on Saturday as they came out to show their solidarity for Palestinians, following the recent conflict between Israel and Palestinian militants in Gaza. (May 22)

Are Senate Republicans trying to ɽrive a wedge' between Biden and his staff during infrastructure negotiations?

Senate Republicans are "trying to drive a wedge" between President Biden and his staff during negotiations over the White House's infrastructure proposal, political analyst Bill Scher argues, citing an email to the press from Sen. Shelley Moore Capito (R-W.V.). Capito is leading the Republican effort to get Biden to cut down on his plan, which initially cost $2.25 trillion, but, as of Friday, sits at $1.7 trillion. Shrinking the total appeared to be a gesture of compromise, but it wasn't well-received by the GOP, and Capito's office took aim at Biden's advisers, stating that the two sides have been growing further apart since they got involved. White House staff, meanwhile, insist they, just like Biden, genuinely want to reach across the aisle, Politico reports. This, from Capito’s office, should be parsed closely: “Based on today’s meeting, the groups seem further apart after two meetings with White House staff than they were after one meeting with President Biden.” Capito is trying to drive a wedge between Biden and his staff — Bill Scher (@billscher) May 22, 2021 If Scher's reading of Capito's statement is accurate, there so far doesn't seem to be any inkling that the strategy is working. Read more at Politico. More stories from theweek.comAngelina Jolie stands perfectly still, unshowered, covered in bees for World Bee DayWhy Emily Wilder got fired and Chris Cuomo didn't5 riotously funny cartoons about GOP resistance to the January 6 Commission

UK able to count how many people enter and leave the country for the first time, Home Office plans reveal

The UK will be able to count how many people enter and leave the country for the first time in plans revealed on Sunday by the Home Office. The new digital system will mean that the Government can now accurately measure levels of immigration. The system will also be able to check whether people have permission to enter the country, meaning that the Home Office and border officials can crack down on foreign criminals entering the UK. Those wishing to come to the UK without a visa or immigration status will have to apply for an American-style Electronic Travel Authorisation (ETA), around 30 million of which are expected to be processed each year. Migration estimates in the UK have been inaccurate for decades, with the number of Europeans living in the country going underestimated by millions. It was estimated that 3 million people from the continent lived in the UK, but as of last month there have been more than 5.4 million applications from Europeans for settled status. It comes after senior Tory MPs raised questions about the quality of Government data on migrants in Britain, which affects public services plans to meet demand. Last week John Hayes,a former Conservative security minister, said: “It’s really clear that taking back control of our borders means knowing who is coming and going.” The new “fully digital” reforms to the immigation system are expected to be completed by the end of 2025. Priti Patel, the Home Secretary, said: “Now we have taken back control and ended free movement, security is at the very heart of our immigration strategy. “Our new fully digital border will provide the ability to count people in and out of the country, giving us control over who comes to the UK. “Our new approach will make it easier to identify potential threats before they reach the border. The British people will have confidence that the strongest controls are in place to keep them safe.”


Schlussfolgerungen

Given the 5 conclusive cases of transfer and 2 conclusive cases of cure, the hypothesis may be proposed that allergic disease is transferable and curable with HCT. However, the likelihoods of transferability and curability are unknown. To determine the likelihoods, large cohorts of nonallergic patients with allergic donors, allergic patients with nonallergic donors, and appropriate controls need to be prospectively studied. The controls should include (1) controls for spontaneous development of allergic disease over the period of follow-up (healthy persons of similar age and genetic background as the hematopoietic cell transplant recipients) (2) controls for spontaneous remission (otherwise healthy persons with allergic disease) and (3) controls for development or remission of allergic disease due to posttransplantation immune dysregulation (cohorts of nonallergic patients with nonallergic donors as controls for the allergic disease development, and cohorts of allergic patients with allergic donors as controls for the allergic disease remission).

Overally, the setting of allogeneic HCT offers an opportunity for unique insights into the pathogenesis of human allergic disease. A large prospective clinical study with appropriate controls and mechanistic studies is needed to elucidate whether the hematolymphatic versus other cells play the primary role in the pathogenesis. This could guide future allergy drug development. The determination of the likelihood of cure will be important for potential development of HCT as a “surgical” (once-in-life) therapy for severe allergic disease in the future, if and when HCT-related morbidity and mortality have become negligible. Determination of transferability will help refine hematopoietic cell transplant donor selection criteria, which should improve the outcome of patients with hematologic malignancies treated with HCT.

The large prospective study to determine the likelihoods of transfer and cure of allergic disease in patients undergoing HCT for hematologic disorders is currently under development by the authors of this review. HCT centers potentially interested in joining the study are encouraged to contact the corresponding author.

The publication costs of this article were defrayed in part by page charge payment. Therefore, and solely to indicate this fact, this article is hereby marked “advertisement” in accordance with 18 USC section 1734.


Identifying the culprit

The woman in the case had needed a single-lung transplant to treat her emphysema, a condition in which the air sacs in the lungs become damaged, making it difficult to breathe. She received a new left lung from a 22-year-old male donor, Odish said.

The woman's recovery was going well after the transplant, but the day before she was scheduled to go home from the hospital, she felt tightness in her chest and found it very difficult to breathe, according to the report. Initially, her doctors weren't sure why she was experiencing these symptoms of respiratory failure, and tests done at the time didn't turn up any clear explanation for it.

It wasn't until the woman mentioned that her symptoms started immediately after she had eaten a PB & J sandwich that doctors began to suspect a food allergy, even though the woman lacked other common allergy symptoms, such as a rash or stomachache.

Because the woman had never had problems eating peanuts before, doctors contacted the transplant agency, who confirmed that the male donor had a known peanut allergy, according to the case report.

So, along with the lung, the woman also appears to have received a peanut allergy from the donor, Odish told Live Science.

Although it's rare for food allergies to be transferred from organ donors to transplant recipients, it does occur: cases of food allergies being acquired from organ donors have been reported after liver, kidney, lung, bone marrow, heart and kidney transplants, the authors wrote.

But not every transplant recipient who obtains an organ from a donor with food allergies picks up the sensitivity, which may turn up anywhere from days to months after the transplant. Studies have suggested, for example, that children and people who receive liver transplants may be more likely to develop food allergies from organ donors who have them.

Other research has shown that transplant-acquired food allergies occur more frequently when organ recipients are prescribed tacrolimus, an immunosuppressive drug used to reduce the risk of organ rejection following a transplant. The woman in this case had been on tacrolimus.

Skin tests later confirmed that the woman was allergic to peanuts, and she also tested positive for almonds, cashews, coconuts and hazelnuts. Doctors advised her to avoid peanuts and tree nuts, and she was given an EpiPen in case of another severe allergic reaction to these foods.

It's unclear if transplant-acquired food allergies remain a lifelong concern for patients, Odish said, because it's possible that the allergy may wane in some individuals. Allergy doctors will likely continue to test the woman for peanut and tree nut allergies to see if her tolerance to these foods change over time, he noted.


Stem cell transplants and fertility

Most people who have stem cell transplants become infertile (unable to have children). This is not caused by the cells that are transplanted, but rather by the high doses of chemo and/or radiation therapy used. These treatments affect both normal and abnormal cells, and often damage reproductive organs.

If having children is important to you, or if you think it might be important in the future, talk to your doctor about ways to protect your fertility before treatment. Your doctor may be able to tell you if a particular treatment will be likely to cause infertility.

After chemo or radiation, some women may find their menstrual periods become irregular or stop completely. This doesn’t always mean they cannot get pregnant, so birth control should be used before and after a transplant. The drugs used in transplants can harm a growing fetus.

The drugs used during transplant can also damage sperm, so men should use birth control to avoid starting a pregnancy during and for some time after the transplant process. Transplants may cause temporary or permanent infertility for men as well. Fertility returns in some men, but the timing is unpredictable. Men might consider storing their sperm before having a transplant.

For more information on having children after being treated for cancer or sexual problems related to cancer treatment, see Fertility and Sexual Side Effects.


Schau das Video: Stammzellen SRF Puls


Bemerkungen:

  1. Jolie

    Wie haben Sie zu verstehen?

  2. Joseba

    Du liegst falsch. Lass uns diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

  3. Roka

    Meiner Meinung nach werden Fehler gemacht. Schreiben Sie mir in PM.

  4. Fenyang

    Ich denke du hast nicht Recht. Ich lade Sie ein, zu diskutieren. Schreiben Sie in PM, wir werden reden.

  5. Zemariam

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach geben Sie den Fehler zu. Geben Sie ein, wir werden darüber diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, wir werden damit umgehen.

  6. Pacho

    Entschuldigung, dachte ich und löschte den Satz



Eine Nachricht schreiben